Schalke News

Mitgliederversammlung auf Schalke fällt 2020 wohl aus

Schalke Fans
Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP via Getty Images

Eigentlich gäbe es mehr als genug Themen, über die sich die Mitglieder des FC Schalke 04 mit den Verantwortlichen gerne austauschen würden. Die ganzen Eskapaden der letzten Wochen müssen hier nicht wiederholt werden. Der letzte große Knall war schließlich der Rücktritt von Clemens Tönnies. Doch eine MV wird es in diesem Jahr nicht mehr geben.

Ob das Kalkül ist? Dass man die eigentlich für den 7. Juli 2020 geplante Mitgliederversammlung zunächst auf unbestimmte Zeit verschob, war natürlich richtig so. Man hatte angesichts der Bestimmungen zu Großveranstaltungen in der Corona-Krise ohnehin keine Alternative dazu. Doch nun soll die MV möglicherweise in diesem Jahr komplett ausfallen.

Das dürfte vielen, vor allem den aktiven und kritischen Mitgliedern nicht schmecken. Die auf der gestrigen Pressekonferenz verkündete sportliche Neuausrichtung will ebenso diskutiert werden wie das Gerücht, dass man den FC Schalke 04 in eine Genossenschaft verwandeln wolle. Und dann ist da ja noch die im Raum stehende Landesbürgschaft über einen zweistelligen Millionen-Betrag.

Doch Gelegenheit zur Diskussion wird es zumindest laut WA in diesem Jahr nicht mehr geben. Zuleztt hatte Marketingvorstand Alexander Jobst noch erklärt, dass man sich auf der Suche nach einem neuen Termin befinde.

Embed from Getty Images

Eine MV muss weiter warten

Doch nun kam die Kehrwende. „2020 findet voraussichtlich keine Mitgliederversammlung statt“, bedauerte Jobst mit knappen Worten.

Dabei gäbe es im Jahr 2020 durchaus auch Optionen, eine solche Versammlung und auch diverse Abstimmungen virtuell stattfinden zu lassen Der organisatorische und auch datenschutzbezogene Aufwand dafür wäre in diesen bewegten Tagen aber wohl zu groß. Schließlich muss der Club nicht nur seine Finanzen dringend sortieren. Man ist auch auf der Suche für einen Nachfolger von Peter Peters und nun auch noch von Clemens Tönnies.

Die dabei zu fällenden Entscheidungen bezüglich Personalien werden die Mitglieder des FC Schalke 04 also aller Voraussicht erst im nächsten Jahr fällen kann. Wobei eine „zweite Welle“ der Corona-Pandemie auch in Deutschland natürlich keineswegs ausgeschlossen ist und eine weitere Verzögerung des eigentlich jährlichen Treffens der Mitglieder denkbar wäre.