BundesligaDFB-Pokal

Schalke verschenkt jeweils 300 Freikarten für die ersten beiden Heimspiele

Schalke Fans
Foto: Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images

Das ramponierte Image aufbessern ist in diesen Tagen beim FC Schalke 04 angesagt. Einen Teil dieses Vorhabens bestreitet man schon im Heimspiel im DFB-Pokal und zum Auftakt der Bundesliga, bzw. am 2. Spieltag mit dem ersten Heimspiel. Zu beiden Partien lädt man Krankenhaus- und weiteres Pflegepersonal in die Veltins-Arena ein. Kostenlos, versteht sich.

Maximal 300 Zuschauer dürfen diesen Partien beiwohnen. Da man mit dieser sehr begrenzter Anzahl ohnehin nicht annähernd relevante Teile des sonstigen Publikums zufriedenstellen könne, bedankt man sich eben mit dieser Aktion bei all jenen, die in der Corona-Pandemie an vorderster Front kämpften und immer noch kämpfen. „Systemrelevante“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dürfen Zeuge dieser ersten beiden Heimspiele des FC Schalke 04 in der neuen Saison werden. Neben Beschäftigten in Krankenhäusern wird man vor allem jene mit Freikarten bedenken, die in Seniorenheimen tätig sind.

Marketingchef Alexander Jobst begründete das Schalker Vorgehen so: „Uns ist es ein großes Anliegen, mit den Einladungen ein Zeichen des Zusammenhalts in Gelsenkirchen zu senden und den Menschen, die Außergewöhnliches geleistet haben und immer noch leisten, auf diesem Weg ein kleines Dankeschön auszusprechen.“ Deshalb steht die ganze Aktion auch unter dem Motto „Der FC Schalke 04 möchte Danke sagen“.

Embed from Getty Images

Nicht mehr vor ganz leeren Rängen

Damit ist allerdings auch klar, dass keiner der normalen Fans Einlass bei den ersten beiden Heimspiele von Schalke erhalten wird. Neben den Pflegerinnen und Pflegern wird man weitere systemrelevante Unternehmen mit Karten bedenken, wie z. B. Mitarbeitern von Supermärkten. Auch, wer sich als Privatperson besonders um seine Umwelt verdient gemacht hat im Zusammenhang mit der Corona-Krise kommt für ein Freiticket in Betracht. Bewerben können sich all jene, welche infrage kommen, auf den Kanälen von Schalke in den sozialen Medien. Und an die eigenen Mitarbeiter denkt der Club ebenfalls. Auch diese erhalten ein gewisses Kontingent der 300 zur Verfügung stehenden Plätze. Allen gemeinsam wird sein, dass sie neben einem gelungenen Abend endlich wieder auf Siege des FC Schalke 04 hoffen. Dafür dürften die Chancen im Pokalspiel gegen den Viertligisten aus Schweinfurt deutlich besser stehen als im ersten Heimspiel in der Bundesliga. Auch dort kommt mit Werder Bremen zwar ein schlagbarer Gegner. Zuletzt hatte man gegen genau diese Bermer aber mit 0:1 zu Hause verloren.