DFB-Pokal

Endgültig fix: Schalke zu Hause gegen Schweinfurt

DFB-Pokal
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Als letzter Club der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals kennt nun auch der FC Schalke 04 ganz sicher seinen Gegner. Es ist der 1. FC Schweinfurt 05, die sich selbst die „Schnüdel“ nennen. Eigentlich müsste man auswärts beim Regionalligisten antreten. Doch wegen der nötigen Hygienemaßnahmen findet die Partie in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen statt.

Anstoß wird am Sonntag, 13. September um 15.30 Uhr sein. Trotz der Hygienemaßnahmen, mit denen man sich im Club inzwischen gut auskennt, sind nur 300 Zuschauer erlaubt. Da Gelsenkirchen in NRW liegt, muss man sich an die in diesem Bundesland recht strengen Regelungen zu Großveranstaltungen halten.

Aktuell ist der 1. FC Schweinfurt 05 Tabellenführer der Regionalliga Bayern und damit das beste Amateurteam. Aufsteiger Türkgücü München wurde aus der Wertung genommen. Der Bayrische Fußballverband hat wie einige andere Verbände ebenfalls gleich zwei Startplätze. Den anderen sicherte sich der TSV 1860 München, indem er am Wochenende das Finale des Bayrischen Fußballpokals gegen die Würzburger Kickers gewann. 1860 trifft somit zu Hause auf Eintracht Frankfurt – und Schalke nun eben auf den 1. FC Schweinfurt 05.

Embed from Getty Images

Berlin ist das Ziel, wie zuletzt 2011

An diesen Gegner hat man gute Erinnerungen. 2018 spielte man ebenfalls im DFB-Pokal gegen Schweinfurt und gewann auswärts mit 2:0, damals noch unter Trainer Domenico Tedesco. Inzwischen heißt der Trainer auf Schalke bekanntlich David Wagner. Und er steht sehr in der Kritik. Alles andere als ein glatter Sieg über die Amateure zum Auftakt der neuen Saison würde seine Position weiterschwächen, ein Ausscheiden käme gerade in der aktuellen Lage einer Katastrophe gleich. Und dies sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Sicht. Zudem ist der Weg nach Europa nirgendwo so einfach zu bewerkstelligen wie im DFB-Pokal. Lediglich eine Handvoll Partie muss man bis zum Einzug ins Finale in Berlin gewinnen – und hat mit einigem Losglück viele unterklassige Gegner auf dem Weg dorthin. Am Sonntag soll also zunächst überhaupt endlich mal wieder gewonnen werden, in einem Pflichtspiel. Das 3:0 zuletzt über den VfL Bochum macht Hoffnung, war aber eben nur ein Testspiel. Für viele Kicker aus Schweinfurt dürfte die Partie in der Veltins-Arena das Spiel ihres Lebens sein. Dementsprechend motiviert ist der Gegner zu erwarten.