Schalke News

Nach Beginn der Zwangspause: So geht’s weiter auf Schalke

Schalke Logo
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Die eigentlich für heute angesetzte Partie bei Borussia Dortmund findet aus bekannten Gründen nicht statt. Zunächst einmal werden die Spieler jetzt Pause vom Betrieb der Bundesliga haben. Doch ruht damit auch der Trainingsbetrieb? Wie geht es jetzt weiter beim FC Schalke 04?

Natürlich gab es großes Bedauern über die Absage des Revierderby, das immer noch und seit langem für viele Fans den Höhepunkt der Saison darstellt. Doch gleichzeitig ist allen Beteiligten natürlich auch klar, dass bei dieser Entscheidung die Gesundheit der Spieler im Vordergrund stehen musste – und etwas weiter gefasst auch die Vorbildfunktion für die übrige Gesellschaft.

Am Tag zuvor hatte der FC Schalke 04 bereits die eigentlich übliche Pressekonferenz vorsorglich abgesagt. Am Nachmittag entschied die DFL dann, anders als bis dahin geplant, den 26. Spieltag doch komplett abzusagen. Auch die Maßnahme des Clubs als Infektionsprophylaxe alle Trainings des Profikaders nicht-öffentlich abzuhalten, wird natürlich beibehalten. Jegliches Risiko, dass sich ein Schalker Spieler mit dem Corona-Virus infiziert, soll soweit es möglich ist minimiert werden.

Die Spieler haben bis Montag frei und dennoch Anweisungen erhalten, sich ein wenig fit zu halten übers Wochenende. Am Montag wird dann ein Laktattest auf Schalke durchgeführt werden, der diese Fitness überprüft. Natürlich erscheinen die Spieler dabei nicht allesamt als Team, sondern in kleinen Gruppen, um auch hier die nötige Vorsicht walten zu lassen.

Embed from Getty Images

Auf Schalke ruht der Betrieb bis Montag

Wie es sportlich dann ab Montag weitergehen wird, hängt maßgeblich davon ab, wie die DFL am Montag entscheiden wird. Gibt es noch Hoffnungen darauf, dass die Saison zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende gespielt werden kann? Dann müsste die Mannschaft natürlich im Training bleiben, in welcher Form auch immer.

Daneben stellt sich ebenso die Frage, was für wirtschaftliche Auswirkungen eine komplette Absage der restlichen Saison haben würde. Auch, wenn die Mindereinnahmen durch Sponsoren, TV-Gelder und Kartenverkäufe den FC Schalke 04 nicht so hart träfen wie kleinere Clubs der 1. und 2. Bundesliga. Spürbar wäre ein Ausbleiben dieser Einnahmen auch für Schalke, ohne aber existenzbedrohend zu sein.

Und sollte es sportlich tatsächlich erst im August mit einer neuen Saison weitergehen, Testspiele oder Ähnliches aber weiterhin nicht möglich sein, stellte sich auch die Frage, ob die Spieler ab Montag dauerhaft frei haben werden. Das gilt es nun abzuwarten.