Schalke News

Martin Fraisl ist totaler Schalke-Fan und lobt Zusammenhalt im Team

Martin Fraisl
Foto: Getty Images

Neuzugang und Stammtorwart Martin Fraisl äußert sich im Interview darüber, wie er sich auf Schalke eingelebt hat, aber auch, welche Dinge die Mannschaft jetzt leisten muss, um wieder erfolgreich zu sein. Insgesamt ist der Österreicher schwer begeistert von seinem neuen Club, bleibt aber auch auf seine eigentliche Arbeit fokussiert.

Was Schalke 04 noch zur Spitzenmannschaft fehle, darauf gibt Martin Fraisl direkt eine klare Antwort: die Konstanz. Man müsse seine Automatismen dauerhaft über 90 Minuten abrufen, dann komme auch der Erfolg zurück. Man sei aber ohnehin mental sehr gefestigt, erläutert Fraisl. Das sei auch Sportdirektor Rouven Schröder zu verdanken, der bei der Auswahl der Spieler sehr auf den Charakter geachtet habe. Das komme dem Team nun zugute.

Gemeinsame Aktionen wie in der letzten Woche ein Kartfahren, von dem bislang nichts zu lesen gewesen war, stärke da zudem den Zusammenhalt. Auch wenn klar sei, dass man allein dadurch keine Spiele gewinne, stärke dies den Zusammenhalt und die Sinne.

Seinen Trainer Dimitrios Grammozis verteidigt er gegen zuletzt wieder vermehrt aufgekommene Kritik. Mehr Empathie wäre vonnöten, denn „der Trainer hat das Schiff Schalke zu lenken. Es sollte klar sein, dass das nach der mittelfristigen Vergangenheit ein unfassbar schweres Unterfangen ist.“

Embed from Getty Images

Ösi Fraisl mag Ruhrgebiets-Mentalität

Aus dem größtenteils als sehr höflich geltenden Österreich kommend hat sich Fraisl aber auch im eher rauen Ruhrgebiet nach eigener Auskunft schon gut eingelebt. Seine Familie sei nicht „schicki-micki“, weshalb man die direkte Art in der Region auch sehr goutiere. Vielmehr habe er schon seine Nachbarschaft zu einer Kiste Bier eingeladen und möge die Mentalität hier.

Auch von seinem neuen Club schwärmt Fraisl in den höchsten Tönen. Erstens sei Schalke der drittgrößte Club der Welt, zweitens sei Schalke für viele wie eine Religion und drittens stehe der Club auch für Werte sowie für harte Arbeit. All das lasse Fraisl komplett begeistert sein davon, für diesen Club spielen zu dürfen. So begeistert sei er, dass er selbst zu Hause im Schalke-Trikot herumlaufe. Sein großer Traum sei es nun, mit seinem neuen Herzensverein die Rückkehr in die Bundesliga zu bewerkstelligen.