Schalke News

Sané-Verletzung – Grammozis gesteht bitteren Fehler ein

Salif Sane
Foto: imago images

Salif Sané soll in der kommenden Saison eine elementare Stütze des Kaders des FC Schalke 04 werden. Doch eine Entscheidung von Trainer Dimitrios Grammozis könnte diesem Vorhaben vorerst einen Strich durch die Rechnung machen. Dass Grammozis seinen Fehler öffentlich zugibt, ehrt ihn. Dass er ihn beging, ist dennoch bitter.

Salif Sané hatte bekanntlich bereits vorige Woche das Trainingslager wegen einer Verletzung verlassen müssen. Eine neue Diagnose gibt es zwar noch nicht, doch es scheint recht wahrscheinlich zu sein, dass schlicht die alte Verletzung am Knie noch nicht komplett wieder geheilt war.

So klingen jedenfalls auch jene Worte, die Trainer Grammozis verwendet, um die Lage der Dinge zu schildern.

Demnach habe man zusammen mit den Ärzten geplant, Sané im Trainingslager so zu belasten, dass er auf Erst- oder Zweitliganiveau durch die Saison komm en würde. Dabei hat man Sané nun offenbar zu sehr belastet. Seine alte Verletzung am Knie war noch nicht so weit Geschichte, dass es diese neuerliche Belastung aushalten würde.

Embed from Getty Images

Grammozis nimmt Schuld auf sich

Mit dem Resultat, dass Sané nun nicht nur erstmal nicht wieder zur Verfügung steht. Er verpasst auch die restliche Vorbereitung auf die kommende Saison. Da er, wenn fit, gesetzt ist, kann das den Schalkern überhaupt nicht schmecken, nun schon vor Saisonbeginn eine derartige Schwächung akzeptieren zu müssen. Die Entscheidung von Coach Grammozis, es zu wagen, ist nun aber bereeits erfolgt und entsprechendw wurde auch gehandelt. Mit dem nun bekannten Resultat eines längeren Ausfalls von Sané., auch wenn die konkrete Diagnose erst noch kommen soll.