Transfers

Ahmed Kutucu vor Wechsel in die Türkei – Salif Sané verlässt das Trainingslager

Ahmed Kutucu
Foto: imago images

Der FC Schalke 04 kann aller Voraussicht nach in Kürze einen weiteren Abgang vermelden und damit den Gehaltsetat wieder ein Stück entlasten. Laut einem Bericht von „Sport 1“ steht Ahmed Kutucu vor einem Wechsel zu Basaksehir Istanbul und befindet sich diesbezüglich wohl bereits in finalen Gesprächen.

„Wir stehen mit Ahmed und seiner Beratungsagentur in Kontakt, was den Wechsel betrifft“, bestätigte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Mittersill die laufenden Gespräche, konnte und wollte aber noch nichts Endgültiges verkünden: „Wir halten es wie immer: Wenn die Tinte unter einem Vertrag trocken ist, werden wir dies auch kommunizieren.“

Kutucu bereits im ersten Halbjahr verliehen

Dass Kutucu, der schon in der Rückrunde der vergangenen Saison zum niederländischen Erstligisten Heracles Almelo verliehen war, dort aber keine bleibenden Spuren hinterlassen hat, keine Zukunft mehr auf Schalke haben würde, hat sich trotz eines bis 2022 laufenden Vertrages schon seit längerem abgezeichnet. Dabei ist es noch nicht lange her, da war der heute 21-Jährige der Publikumsliebling in der Veltins-Arena und sorgte nicht selten als Joker für Schwung.

Nun allerdings werden sich die Wege wohl trennen, was auch bei Salif Sané weiterhin nicht ausgeschlossen ist, gehört der Senegalese doch zu den Top-Verdienern. Aktuell aber hat Sané erst einmal das Trainingslager vorzeitig abgebrochen: „Das Trainerteam hat an den vergangenen Tagen die Belastung für alle deutlich sichtbar gesteigert. Salif konnte dieses Tempo leider nicht mitgehen“, erklärte Schröder in der Personalie Sané, der sich nun in Gelsenkirchen eingehenden Untersuchungen unterziehen wird.