DFB-Pokal

Heimrecht-Tausch: Schalke spielt im DFB-Pokal zu Hause

Veltins Arena
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Die Corona-Auflagen haben schon bei vielen anderen Erstrunden-Paarungen im DFB-Pokal dazu geführt, dass die Amateurclubs ihr Heimrecht mit den Profis tauschen. Offenbar läuft es beim Schalker Spiel in anderthalb Wochen nun genauso. Der voraussichtliche Gegner 1. FC Schweinfurt 05 würde dann am 13.09.2020 um 15.30 Uhr in Gelsenkirchen antreten.

Es ist eigentlich nur noch Formsache, dass der derzeit beste Club in der Regionalliga Bayern zum Gegner des FC Schalke 04 im DFB-Pokal bestimmt werden wird. Insofern laufen auch schon die Planungen für diese Partie, die eine Neuauflage des Erstrundenspiels von 2018 darstellt. Damals gewann Schalke schnörkellos, aber souverän mit 2:0 beim 1. FC Schweinfurt. Eine Wiederholung wird es zwar nun geben, aber nicht in Bayern.

Da die Corona-Auflagen in der Kürze der Zeit und mit den vor Ort möglichen Maßnahmen in Schweinfurt nur schwierig umgesetzt werden könnten, in der Veltins-Arena das Hygienekonzept aber bereits in den Geisterspielen der Bundesliga erprobt ist, spart sich der eigentlich gastgebende 1. FC Schweinfurt eine Menge Arbeit. Dann hätte der FC Schalke 04 ein Heimspiel, das zwar weiterhin ohne Zuschauer stattfände, aber den Vorteil, im eigenen Stadion zu spielen hätte man dennoch.

Embed from Getty Images

Schweinfurt freut sich auf die Schalker Arena

Bisher wurde schon bei folgenden Paarungen zwischen Profis und Amateuren das Heimrecht getauscht:

  • 1. FC Düren – FC Bayern München
  • VSG Altglienecke – 1. FC Köln
  • MTV Celle – FC Augsburg
  • FV Engers 07 – VfL Bochum
  • TSV Havelse – FSV Mainz 05
  • Eintracht Norderstedt – Bayer Leverkusen
  • FC Oberneuland – Borussia Mönchengladbach

Gängige Praxis also in diesen Tagen, der sich Schweinfurt 05 und der FC Schalke 04 damit anschließen.

Interessanterweise gab es schon einmal ein Pflichtspiel in Gelsenkirchen gegeneinander, damals sogar relativ auf Augenhöhe. Als der FC Schalke 1991 nur zweitklasig war, traf man auf eben jenen 1. FC Schweinfurt 05, damals natürlich im Parkstadion. Beim 2:0 der Schalker erzielten Thomas Zechel und Alexander Borodjuk die Tore zum Sieg, nur die Älteren werden sich erinnern.

Nun kommt es also einer Neuauflage dieser Konstellation, in der Schalke Gastgeber des Clubs aus Bayern sein wird. Natürlich rechnen die Fans mindestens mit einem vergleichbaren Sieg, wenn nicht einem höheren, schlechte Testspielergebnisse hin oder her. Zumindest den Heimvorteil werden sie nun also auf ihrer Seite haben, wenn die neue Saison im DFB-Pokal beginnt.