Bundesliga

Schalke beim SC Freiburg: So könnten sie spielen

David Wagner und Jochen Schneider
Foto: imago images

Weiterhin ist die Liste der Ausfälle beim FC Schalke 04 lang, wenn auch einige sich erholt haben. Deshalb könnte die Aufstellung beim nächsten Versuch, die Serie an Spielen ohne Sieg heute Nachmittag ab 15.30 Uhr so aussehen.

Der Blick auf die Ausfälle ist wie gewohnt nicht ganz so schnell erledigt. Definitiv ausfallen für die Partie beim SC Freiburg, werden nämlich die folgenden Spieler:

  • Benjamin Stambouli
  • Amine Harit
  • Suat Serdar
  • Guido Burgstaller
  • Omar Mascarell
  • Salif Sané

Ziemlich fraglich und eher ebenfalls nicht mit von der Partie werden Jean-Clair Todibo und Matija Nastasic sein. Jonjoe Kenny ist zudem gelbgesperrt. Dafür hat Bozdogan seine Sperre abgesessen und wird wohl wieder spielen.

Das führt dann voraussichtlich zu folgender Aufstellung bei den beiden Teams:

SC Freiburg: Schwolow – Schmid, Lienhart, Heintz, Günter – Abrashi, Höfler – Kwon, Waldschmidt, Grifo – Petersen

FC Schalke 04: Nübel – Becker, Kabak, Oczipka, Miranda – Schöpf, McKennie – Caligiuri, Gregoritsch, Matondo – Raman

Insgesamt gab es bislang 50 Pflichtspiele gegeneinander. Die Bilanz gegeneinander ist positiv für den FC Schalke 04 und steht bei 23-9-18 bei 77:65 Toren. Auswärts in Freiburg ist die Bilanz immerhin noch ausgeglichen. 9 Siege stehen bei einem Remis 9 Niederlagen gegenüber. Dazu hat Schalke mit 28:24 Toren mehr Treffer erzielt als der Heimclub. Eigentlich also eine lohnenswerte Reise in den Süden für die Schalker. Doch in dieser Rückrunde ist bekanntlich alles anders.

Embed from Getty Images

Freiburg ist eigentlich ein gutes Pflaster für Schalke

Die Form der Schalker ist eigentlich nicht erwähnenswert. Es dürfte überall bekannt sein, dass man seit 15 Spielen nicht mehr gewonnen hat. Seit dem Restart nach der Corona-Pause gab es die folgenden Ergebnisse:

  • Schalke – Wolfsburg 1:4
  • Frankfurt – Schalke 2:1
  • Schalke – Leverkusen 1:1
  • Union Berlin – Schalke 1:1
  • Schalke – Bremen 0:1
  • Düsseldorf – Schalke 2:1
  • Schalke – Augsburg 0:3
  • Dortmund – Schalke 4:0

Drei hohe Niederlagen, dazu drei weitere enge und nur zwei Remis. Man hat also katastrophale 2 Punkte aus 8 Partien geholt.

Die Freiburger kommen in dieser Zeit immerhin auf eine Bilanz von 2-3-3 bei 10:12 Toren. Damit haben sie doppelt so viele Tore erzielt wie der FC Schalke 04 in dieser Zeit. Und das bleibt auch in dieser Partie wieder die drängende Frage aus Schalker Sicht: Wer soll eigentlich die Tore für den Revierclub schießen?