Bundesliga

0:4 in Dortmund – Debakel für Schalke komplett

David Wagner
Foto: ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images

Der FC Schalke 04 geht mit 0:4 in Dortmund unter – und trifft erneut kein Mal ins gegnerische Tor. Das hatten sich die Knappen anders vorgestellt. Torhüter Markus Schubert macht zudem wieder keine überzeugende Partie. Damit rutscht Schalke schon am Samstagnachmittag aus den Rängen für die Europa League auf Platz 8.

Das Ballbesitzverhältnis von 60 zu 40 für den BVB und das Torschussverhältnis von 11:10 (!) für Dortmund geben nicht annähernd wieder, wie chancenlos Schalke in dieser gesamten Partie auftrat. In Wahrheit gab es eine echte Torszene des FC Schalke 04 durch Daniel Caligiuri und ansonsten war man den Gastgebern völlig unterlegen. Deshalb verlor der FC Schalke 04 sogar, so bitter das ist, in dieser Höhe verdient.

Nun hatte man nicht unbedingt damit rechnen können, die Mini-Serie von zweimal in Folge 4 eigenen Treffern in Dortmund fortsetzen zu können. Da die Dortmunder aber völlig auf die Unterstützung ihres Anhangs verzichten mussten, hatte man sich zumindest erhofft, ein klein wenig besser dagegen halten zu können. Stattdessen präsentierte sich die Schalker Mannschaft im Trainingsspiel-Modus, während der BVB groß auftrumpfte und zeigte, das er seinerseits nichts von seinem Schwung der Rückrunde verloren hat.

Haaland erzielt das erste von 4 Toren gegen Schalke

Zunächst war es der unvermeidliche Erling Haland, gegen den Sané nicht konsequent genug verteidigte und der die Führung in der 29. Minuten besorgte. Als dann mit dem Halbzeitpfiff Raphael Guerreiro für den BVB auf 2:0 erhöhte, war die Messe im Prinzip gelesen.

Anders als in den letzten beiden Saison kam Schalke in Dortmund von einem Rückstand nicht wieder zurück. Im Gegenteil dauerte es nach Wiederanpfiff nur 3 Minuten, ehe Hazard traf und auf 3:0 für den BVB erhöhte. Den aus Schalker Sicht unrühmlichen Schlusspunkt setzte schließlich erneut Guerreiro. Danach plätscherte die Partie aus, ohne dass irgendeine Form von Aufbäumen des FC Schalke 04 zu sehen war. Ganz geringer Trost dürfte sein, dass man ohnehin in der Form von vor der Unterbrechung nicht mit einem Punkt in Dortmund rechnen durfte.

Dass man nun aber bereits am Samstag um 17.20h Uhr den Platz für die Teilnahme an der Europa League verloren hat, lässt die kommenden Monate und vielleicht sogar Jahre in ziemlich tristem Lichte erscheinen.