Bundesliga

Die wichtigsten Zahlen vor dem Revierderby BVB – S04

Schalke Fans
Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP via Getty Images

Die DFL wankt zurzeit, ob der gesamte Spieltag doch abgesagt werden soll. Momentaner Stand ist jedoch, dass die Partie Borussia Dortmund – FC Schalke 04 noch stattfinden wird. Deshalb hier alle wichtigen Zahlen rund um das insgesamt 96. Revierderby in der Bundesliga. Der Anstoß erfolgt am Samstag, 15.30 Uhr, wie immer – nur ohne Zuschauer.

Gegründet wurden die beiden Clubs bekanntlich in den Jahren 1904 und 1909. Lange Zeit war der FC Schalke 04 der deutlich erfolgreichere Club, der vor dem Krieg sechs Deutsche Meisterschaften einheimsen konnte. Da war Borussia Dortmund noch eine kleinere Nummer, wenn auch in der Gauliga West ein echter Konkurrent. Mit Gründung der Bundesliga wurden die Revierderbys, die damals noch gar nicht so genannt wurden, auf ein neues Level gehoben. Die ersten beiden Revierderbys gewann jeweils der Gastgeber mit 3:1.

Bis heute steht die Bilanz bei 33 Siegen für den BVB, 32 Siegen für Schalke 04 und 30 Remis. Beinahe komplett ausgeglichen also, trotz der Dominanz der Borussen in den letzten zehn Jahren. Mit 147:137 Treffern haben sie bei den Toren die Nase leicht vorn. Bei Spielen in Dortmund sieht die Bilanz 20 Siege des BVB, immerhin 12 Siege der Schalker und 15 Remis, bei 84:56 Toren.

Erfolgreichster Torschütze im Revierderby auf Schalker Seite ist Olaf Thon mit 5 Toren, während für den BVB Lothar Emmerich gleich 11 Treffer in direkten Duellen erzielte.

Embed from Getty Images

Zuletzt zweimal 4 Tore für Schalke

Aktuell haben die Schalker aber seit sieben Spielen nicht mehr gewonnen, während der BVB sich – in der Bundesliga – in einer Serie von 4 Siegen am Stück befindet. Zudem erzielten sie bislang 41 (!) Tore in 12 Heimspielen, was einem Schnitt von 3,41 entspricht. Und die Schalker kommen auf gerade mal 2 eigene Tore in den letzten 7 Spielen. Dazu die löchrige Defensive, die gegen Leipzig und Bayern jeweils 5 Gegentore erlaubte und in Köln noch einmal 3 – das könnte ein Schlachtfest werden.

Allerdings waren die Vorzeichen vor den letzten beiden Derbys in Dortmund ähnlich, mit bekanntem, überraschendem Ausgang. Vor zwei Jahren erreichte Schalke ein 4:4 nach 0:4-Rückstand und vor Jahresfrist gewann man sogar mit 4:2 bei Borussia Dortmund, spuckte diesen so in die noch mögliche Meisterschaftssuppe. 4 Tore von Schalke sind angesichts der offensiven Harmlosigkeit am Samstag eher nicht zu erwarten. Doch die letzten beiden Derbys in Dortmund haben ja gezeigt, dass man immer mit Überraschungen rechnen muss.