DFB-PokalSchalke News

Erst Hoffenheim, jetzt Leverkusen: Wie andere Clubs Schalke 04 Zusatzeinnahmen bescheren können

DFB Pokal
Foto: IMAGO

Das Daumendrücken für die TSG Hoffenheim hat geholfen. Nach ihrem 4:2-Sieg über den FC Bayern München spielen die Süddeutschen sicher in der Europa Conference League. Das bedeutet 500.000 Euro an Bonuszahlung für den FC Schalke 04, wie es bei dessen Transfer vom Revier in das Kraichgau vereinbart worden war. Doch aufgrund der besonderen Konstellation in diesem Jahr, darf Schalke sogar noch auf weitere Einnahmen hoffen. Dafür gibt es gleich zwei Chancen.


Sollte Bayer Leverkusen den DFB-Pokal gewinnen, würde das weitere Einnahmen für Schalke 04 bedeuten. Nicht der dann unterlegene Gegner 1. FC Kaiserslautern erhielte den als Lohn ausgeschriebenen Startplatz in der Europa League. Seit einigen Jahren wandert dieser weiter in der Bundesliga, sofern der Gewinner bereits auf einem anderen Weg einen internationalen Startplatz gesichert hat, der nicht in der Europa Conference League ist.

Als neuer Deutscher Meister ist Bayer Leverkusen bereits für die Champions League qualifiziert, würde seinen EL-Startplatz aus dem DFB-Pokal somit in der Bundesliga weitervererben.

In diesem Fall wäre der Profiteur die TSG Hoffenheim, die dann eine Qualitätsstufe aufrücken würde und sich statt für die Europa Conference League für die Europa League qualifiziert hätte.

Dies wiederum hätte zur Folge, dass nicht nur 500.000 Euro aus dem Transfer von Ozan Kabak an Schalke 04 nachzuzahlen wären, sondern dieselbe Summe noch einmal. Schalke 04 erhielte als eine Million Euro von der TSG Hoffenheim, ohne selbst einen Finger oder besser einen Fuß dafür gerührt zu haben.

Champions League
Foto: Getty Images

Leverkusen als Meister sicher in der Champions League

Dasselbe Spiel setzte sich auf dem nächsten Tabellenplatz fort. Dort findet man Aufsteiger 1. FC Heidenheim, der den absolut famosen 8. Platz belegt. Dorthin hatte Schalke 04 zuletzt Marvin Pieringer transferiert. Auch dieses Geschäft ist mit einigen Klauseln versehen, von denen S04 jetzt profitieren könnte.

Sollte Bayer Leverkusen also den DFB-Pokal gewinnen, wüchse die Summe der Nachzahlungen vom 1. FC Heidenheim für Pieringer auf 750.000 Euro an, weil Heidenheim dann statt der nach oben aufrückenden TSG Hoffenheim in der Europa Conference League starten würde.

Dazu kommen in diesem Sommer auch noch 500.000 Euro an Rate für Marius Bülter, der im letzten Sommer von Schalke 04 zur TSG Hoffenheim gewechselt war. Diese Zahlung wird allerdings unabhängig von sonstigen Bedingungen fällig und somit in Kürze bei S04 eingehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments