Knappenschmiede

Tim Hoogland wird neuer Co von Norbert Elgert

Tim Hoogland
Foto: imago images

Während der FC Schalke 04 für die Profis weiter auf der Suche nach einem Cheftrainer ist, hat man für die U19 der Knappenschmiede eine Veränderung im Trainerteam bereits klargemacht. Ex-Spieler Tim Hoogland, bisher für die U17 zuständig, wird neuer Co-Trainer der U19 und damit von Norbert Elgert.

Bislang war Tim Hoogland, von 2004 bis 2007 und noch einmal von 2010 bis 2014 Profi des FC Schalke 04, Co-Trainer bei der U17 des Clubs. Schon in der Jugend hatte er für die Knappen gekickt und war 2002 sogar Deutscher B-Jugendmeister – eben die U17-Spielklasse – geworden. Seine langjährige Profi-Erfahrung mit weiteren Stationen u.a. beim VfL Bochum, beim FSV Mainz und sogar beim FC Fulham hatte er dort schon an die jungen Spieler weitergegeben und natürlich auch dem Chefcoach assistiert.

Dies tat er offenbar so überzeugend, dass man bei den Verantwortlichen von Schalke zu dem Schluss kam, dass Tim Hoogland auch für das Trainerteam der U19 eine Verstärkung wäre. Daher erfolgte jetzt die Beförderung, wenn man so will, wie Ruhr24 vermeldet.

Embed from Getty Images

Norbert Elgert wird ab sofort von Tim Hoogland unterstützt

Ab der kommenden Saison wird er also die ältesten Nachwuchsspieler als Co-Trainer begleiten und möglichst viele von ihnen an ein Niveau heranführen, welches ihnen ermöglicht, eventuell einmal zu den Profis aufzusteigen.

Auch sich selber bildet Tim Hoogland dabei allerdings entscheidend weiter. Denn langfristig soll für ihn das Ziel sein, selbst Cheftrainer bei einer Senioren-Mannschaft zu werden, sprich im Profifußball der Männer als Coach Fuß zu fassen. Dafür fehlen Tim Hoogland gegenwärtig allerdings noch die nötigen Lizenzen, welche er wohl in Kürze erwerben will.

Nachfolger von Hoogland als Co-Trainer der U17 wird dem Vernehmen nach Jan Ansperger, der zuvor Co-Trainer der U23 war. Auch in den weiteren Jugendmannschaften der Knappenschmiede gibt es viele personelle Rochaden, Tim Hoogland rückt in jedem Fall mit seinem Job bei der U19 näher an die Profis heran.