KnappenschmiedeSchalke News

Co-Trainer bei Ralf Rangnick – Karrieresprung für Schalkes U17-Coach Onur Cinel

Onur Cinel
Foto: IMAGO

Schalkes U17-Coach Onur Cinel ist künftig Teil des Trainerstabes von Ralf Rangnick (63). Der 36-Jährige übernimmt die Rolle eines Assistenten des neuen ÖFB-Teamchefs. Er soll vor allem bei Lehrgängen der österreichischen Nationalmannschaft zum Einsatz kommen. Seinen Job in der Knappenschmiede von S04 behält Cinel aber.

Noch vor wenigen Wochen hatte der gebürtige Essener ausgiebig Grund zum Feiern. Mit den U17-Junioren des Revierklubs feierte er den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Im Finale vor 3150 Zuschauern im heimischen Gelsenkirchener Parkstadion gewann Königsblau gegen den VfB Stuttgart in einem spannenden Elfmeterschießen mit 3:2. Nach der regulären Spielzeit hatten sich beide Teams mit 1:1 getrennt.

Auf der vereinseigenen Website bedankte sich Cinel jetzt bei den Verantwortlichen des FC Schalke 04, dass er künftig beiden Aufgaben nachkommen könne. Dort teilte er mit, sich zu freuen, „sowohl der Arbeit als Co-Trainer beim ÖFB als auch meiner Tätigkeit als Chef-Trainer der U17“ nachgehen zu können“. Für ihn sei „die Möglichkeit, im Profifußball auf internationalem Niveau arbeiten zu können“ etwas Besonderes.

Ex-Schalke-Coach Rangnick beginnt Tätigkeit als Teamchef

Der ehemalige Schalke-Coach Rangnick ist neuer Teamchef der Österreicher. Noch in der vergangenen Saison wirkte er bei Premier-League-Klub Manchester United und führte den Klub in die Europa League. Am 1. Juni beginnt offiziell seine Tätigkeit beim ÖFB. In den nächsten Tagen trifft die Auswahl der Alpenrepublik in der Nations League auf Kroatien, Dänemark und Frankreich.

Vor dem Debüt Rangnicks auf der Trainerbank kommt das gesamte Team zur Vorbereitung im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf zusammen. Dort ist auch zum ersten Mal der gesamte Trainerstab anwesend. Neben Cinel gehören diesem Lars Kornetka (44), Peter Perchtold (37), Robert Almer (38), Stefan Oesen (37) und Gerhard Zallinger (51) an.

Im Aufgebot des ÖFB steht erstmals Martin Fraisl (29), der Königsblau im Sommer verlässt. Der Vertrag des Torhüters wurde nicht verlängert.