Schalke News

Schalke-Leihspieler: Harit hat Grund zum Jubeln – Boujellab auch

Amine Harit
Foto: IMAGO

Während die meisten Schalker Profis nach getaner und zudem äußerst erfolgreicher Arbeit schon seit Tagen die Füße hochlegen, waren am vergangenen Wochenende noch einige der S04-Leihgaben im Einsatz. Besonders gut verlief der Spieltag für Amine Harit. Der 24-Jährige qualifizierte sich mit Qlympique Marseille für die Champions League. Grund zum Jubeln hatte auch Nassim Boujellab (22).

Dramatik pur in Frankreichs Ligue 1. Nach 37 von 38 Runden standen die AS Monaco und Marseille punktgleich auf den Rängen zwei und drei. Die Monegassen mit dem Ex-Schalker Alexander Nübel (25) im Tor wiesen das bessere Torverhältnis auf. Bis weit in die Nachspielzeit führte die AS mit 2:1 bei RC Lens. Dies hätte zum zweiten Platz und der direkten Qualifikation für die Champions League gereicht. Doch dann schlug das Schicksal in Gestalt von Ignatius Ganago (23) zu, der nach 90+6 Minuten noch für den Ausgleich sorgte.

Da zur gleichen Zeit Marseille zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Racing Straßburg kam, rutschte Monaco um einen Platz ab, während OM auf Rang zwei kletterte. Nübels Leid ist Harits Freud, denn der Schalker Leihspieler jubelte mit seinen Mannschaftskollegen ausgiebig über den großen Erfolg. Der Marokkaner stand von Beginn an auf dem Platz und wurde erst in der Nachspielzeit ausgewechselt. Zum 2:0 durch Cengiz Ünder (24) lieferte er die Vorarbeit.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Marseille Harit gerne weiter verpflichten möchte. Während den Südfranzosen jedoch eine weitere Ausleihe vorschwebt, bevorzugt Schalke den Verkauf des 24-Jährigen. Sportdirektor Rouven Schröder (46) spekuliert mit einer Ablösesumme von rund zehn Millionen Euro. Noch ist Marseille nicht gewillt, diesen Betrag aufzubringen.

Boujellab mit erstem Saisontreffer

Ein persönliches Erfolgserlebnis feierte auch Nassim Boujellab. Seit Anfang März 2022 schnürt der 22-Jährige seine Fußballschuhe für den finnischen Rekordmeister HJK Helsinki. Nach einem missglückten Abstecher zum FC Ingolstadt, der mit seinem Rauswurf endete, scheint er nun im hohen Norden Europas sein fußballerisches Glück gefunden zu haben.

In seinem siebten Einsatz in der Veikkausliiga erzielte er beim 4:1-Sieg gegen Valkeakosken Haka mit dem zwischenzeitlichen 3:1 seinen ersten Saisontreffer. HJK liegt nach zehn Spielen an der Tabellenspitze, weist jedoch mehr Partien auf als die Konkurrenz. Boujellabs Leihe endet im Dezember 2022, dann wird neu über seine Zukunft verhandelt.