Transfers

Peter Hermann wird ab sofort Co-Trainer auf Schalke

Peter Hermann
Foto: IMAGO

Das wäre ein bemerkenswerter Coup, wenn es zutrifft, was heute berichtet wird: Der FC Schalke 04 soll per sofort Peter Herrmann als Co-Trainer verpflichtet haben. Herrmann gilt als absolute Koryphäe in dieser besonderen Funktion und würde Cheftrainer Mike Büskens, der eher als Motivator bekannt ist, in taktischen Aspekten vielleicht entscheidend für den Aufstieg unterstützen.

Zwar ist Peter Herrmann mittlerweile 70 Jahre alt. Zum alten Eisen dürfte er deshalb aber noch keineswegs zählen. Schließlich wurde er erst im letzten Jahr als Co-Trainer der deutschen U20 verpflichtet, ist zudem sportlicher Berater von Alemannia Aachen. Seit dem Ende seiner Karriere als Bundesligaprofi war er auf etlichen Stationen nahezu ausschließlich als Co-Trainer tätig. Dies allerdings in derart geschätzter Form, dass Juppy Heynckes bei seinem letzten Engagement beim FC Bayern München darauf bestand, dass der Club Peter Hermann aus seinem Vertrag als Co-Trainer bei Fortuna Düsseldorf herauskaufe. Dies geschah auch für die bis heute als Weltrekord für einen Co-Trainer geltende Ablösesumme von 2 Millionen Euro. Die fähigsten Leute im Fußballbusiness wissen also, was sie an den herausragenden Fähigkeiten als Zuarbeiter von Peter Hermann haben. Zumal er als taktisches Mastermind vieler jener Chefs galt und gilt, unter denen er arbeitete. Diese Liste list sich fast wie ein Who is Who des deutschen Fußballs:

  • Jupp Heynckes
  • Bruno Labbadia
  • Christoph Daum
  • Berti Vogts
  • Klaus Toppmöller
  • Klaus Augenthaler
  • Erich Ribbeck

Hermann ist oft der heimliche Chef

Der Kontakt zu Hermann dürfte sicher nicht rein zufällig zustandegekommen sein – sofern die Meldung zutreffend ist, denn der FC Schalke 04 selbst hat sich bislang nicht zum Thema geäußert: Nicht nur war Hermann bereits von 2013 bis 2014 unter Jens Keller Co-Trainer des FC Schalke. 2015 hatte er auch Peter Knäbel als Interimtrainer beim HSV abgelöst, den heutigen Sportvorstand des FC Schalke 04.

Für die Schalker Fans und deren Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg dürfte diese Verpflichtung absolut elektrisierend wirken, könnte Peter Hermann doch mit seiner Erfahrung und seinem Knowhow die entscheidende Personalie werden, um die Konkurrenz noch hinter sich zu lassen. Relativ klar dürfte sein, dass Hermann, der bereits am morgigen Donnerstag am Training teilnehmen soll, der eigentliche Chef in Bezug auf taktische Vorgaben und die Aufstellung sein dürfte, während Mike Büskens diese Maßgaben dann als Gesicht nach Außen verkaufen würde.