Schalke News

Nächster Hauptsponsor: Veltins winkt ab, Tönnies ein Thema?

Clemens Tönnies
Foto: imago images

Die Trennung vom langjährigen Hauptsponsor Gazprom wurde erst heute Mittag durch den FC Schalke 04 verkündet. Schon schießen die Gerüchte ins Kraut, wer denn der Nachfolger von Gazprom auf der Brust der Spieler von Schalke werden könnte. Dabei fallen die Namen von zwei großen Unternehmen.

Beide sind ohnehin schon lange mit Schalke verknüpft, wobei es in einem Fall lediglich der Besitzer ist und weniger das Unternehmen selbst. Die Veltinsbrauerei, die die Namensrechte an der früheren Arena auf Schalke besitzt, hat allerdings rasch reagiert und erklärt, dass sie kein Interesse daran besitzt, neben diesen Engagement beim FC Schalke 04 auch noch der Triktosponsor zu werden. Damit ist also rasch geklärt, dass dieser vermeintliche Kandidat ausscheidet.

Bedauerlich ist dies nicht zuletzt deshalb, da Veltins bei vielen Fans sehr gerne als Trikotsponsor gesehen worden wäre. Tatsächlich hatte die Brauerei von 1997 bis 2001 schon einmal auf den Trikots der Königsblauen geworben. Als man dann nach dem Bau der Arena als Namensgeber fungierte, führte man die enge Zusammenarbeit mit Schalke auf diesem Weg fort. Eine Rückkehr zum Sponsoring der Trikots ist nicht geplant.

Embed from Getty Images

Tönnies bald auf den Schalker Trikots?

Womit ein anderes Unternehmen ins Spiel kommen könnte, das qua seines Bosses ebenfalls eng mit Schalke verbunden ist. Clemens Tönnies, lange Jahre Vorsitzender des Aufsichtsrats (und keineswegs Vorstandsvorsitzender, wie man in all der Zeit stets hätte meinen können), hat sich erst im Juni 2020 von allen Ämtern auf Schalke verabschiedet.

Doch schon danach hatte er immer wieder – nicht zuletzt finanzielle Hilfe – angeboten, als Schalke durch Abstieg und Corona-Pandemie doppelt in Schwierigkeiten geriet. Bislang haben die neuen Leiter des Clubs Hilfe aus dem Hause Tönnies aber immer abgelehnt.

Im Gespräch als neuer Hauptsponsor mit seinen vielfältigen Marken aus dem Bereich der Fleischproduktion ist er in dieser heiklen Stunde des FC Schalke 04 aber schon wieder. Laut Medienberichten habe Tönnies dem Club sogar bereits ein Angebot gemacht, diesen finanziell zu unterstützen – ohne dafür eine Gegeneleistung in Form eines Amts im Verein haben zu wollen. Wie die Schalker Führung diesmal darauf reagiert, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.