Schalke News

Schalke hofft auf zwei Rückkehrer bis zum HSV-Spiel

Dominick Drexler
Foto: imago images

Die erste der beiden schweren Partien vor der Winterpause hat der FC Schalke 04 mit Bravour gewonnen. Will man ganz oben dranbleiben, sollte man im letzten Spiel auswärts beim HSV allerdings zumindest nicht verlieren, was weiterhin ohne Terodde und Latza schwierig bleiben wird. Dafür könnten aber zwei Spieler ins Team zurückkehren.

Aktuell hofft Sportdirektor Rouven Schröder jedenfalls sogar öffentlich darauf, dass Marius Bülter und Dominick Drexler bis zum Topspiel am kommenden Samstagabend wieder fit sein werden.

Ersterer hatte zuletzt schlechte Blutwerte gezeigt, nachdem er sich seine Booster-Impfung gegen Covid-19 abgeholt hatte. Deshalb war er gegen den 1. FC Nürnberg keine Alternative für die Offensive, die wegen des Ausfalls von Simon Terodde so vermeintlich dringend gebraucht wurde. Dass das Team dann auch ohne die beiden gleich 4 Tore erzielte, war natürlich zufriedenstellend. Was nicht bedeutet, dass es auch auswärts beim HSV so laufen wird. Insofern wird Trainer Dimitrios Grammozis froh sein, wenn ihm die Ausweichmöglichkeit Marius Bülter wieder zur Verfügung stehen wird.

Wie er auch selbst dann im Hamburger Volksparkstadion wieder an der Seitenlinie erwartet wird, nach dann voraussichtlich überstandener Corona-Infektion.

Embed from Getty Images

Besser als im ersten Spiel gegen den HSV soll es laufen

Der zweite Spieler, auf dessen baldige Rückkehr man am Berger Feld hofft, ist Dominick Drexler, dessen Ausfall bislang nicht ganz so arge Lücken ins Spiel riss wie jener von Simon Terodde. Dennoch ist es natürlich immer positiv, wenn der Trainer über eine größere Auswahl verfügt. Bei Drexler ist die Situation wohl dergestalt, dass ziemlich sicher mit seiner Einsatzfähigkeit zu rechnen ist. Ob er dann spielen wird, wird man am Samstagabend sehen, wenn die Partie beim HSV beginnt. Damit beginnt auch die Rückrunde der laufenden Saison. Im ersten Spiel hatte man zu Hause mit 1:3 gegen den HSV verloren, als man erst ganz spät zwei weitere Gegentreffer kassierte. Mit Drexler und hoffentlich Bülter soll dies am nächsten Wochenende besser laufen.