Schalke News

Heimspiel gegen Nürnberg: DK-Inhaber müssen doppelt zahlen

FC Schalke 04
Foto: imago images

Am kommenden Freitag bereits, dem 10.12.2021, absolviert der FC Schalke 04 sein Heimspiel gegen den befreundeten 1. FC Nürnberg. Der Anstoß wird um 18.30 Uhr erfolgen. Aufgrund der neuerlichen Einschränkung wegen der Corona-Pandemie dürfen maximal 15.000 Zuschauer dem Spiel vor Ort beiwohnen. Doch S04 hat für diese Saison schon 40.000 Dauerkarten abgesetzt. Wie wird jetzt verfahren?

Zunächst einmal mag das wie eine gute Nachricht klingen, dass man immerhin an kompletten Geisterspielen wie zuletzt wieder in Sachsen der Fall vorbeigekommen ist. Dennoch bedeutet die Zahl von 15.000, dass weniger als die Hälfte der Dauerkarten-Inhaber am Freitag überhaupt Zugang erhalten wird. Und dann kommt sogar noch eine schlechte Nachricht hinzu. Alle Dauerkarten wurden vorübergehend quasi deaktiviert, sind also für das Spiel gegen Nürnberg nicht gültig. Wer nun aber dennoch gegen den 1. FC Nürnberg dabei sein will, muss ein neues Ticket kaufen – selbst, wenn er bereits im Besitz einer Dauerkarte ist. Das berichtet u. a. Reviersport auf seiner Webpräsenz.

Ticketanfragen können dabei nur noch bis heute Abend, 19.04 Uhr gestellt werden. Wer bis dahin keine Anfrage an den FC Schalke gestellt hat, geht definitiv leer aus. Wer eine Anfrage stellt, ist aber auch noch nicht sicher dabei, denn aller Voraussicht nach wird es mehr als 15.000 Interessenten geben.

Embed from Getty Images

Gegen den befreundeten „Club“ nur vor 15.000 Fans

Diese doppelte Zahlung, die auch normal verdienenden Fans kaum gefallen kann, begründet der Club damit, dass die so kurzfristig nötige Umstellung keine andere Möglichkeit offenließ. Eine Einzelticketerstattung sei nicht machbar, „da da der organisatorische Aufwand nicht zu bewältigen und die finanziellen Kosten (u. a. Überweisungsentgelte) groß wären“, teilt Schalke öffentlich mit. Man wolle aber nach Ablauf der Saison auf die Dauerkarteninhaber zugehen, welche nun doppelt für ihr Ticket zahlen werden. Möglicherweise ist eine spätere Erstattung also doch noch drin – oder der Club gewährt entsprechenden Nachlass auf die Dauerkarte der folgenden Saison, sofern eine solche erworben wird, wovon in den allermeisten Fällen auszugehen ist.