Bundesliga

Presseschau Schalke – KSC: Knackpunkt war der Platzverweis

Victor Palsson
Foto: imago images

Kurz vor Schluss schlugen die Gäste entscheidend zu. Mit 1:2 verliert der FC Schalke sein Heimspiel gegen den Karlsruher SC und steht am Ende des Spieltags nur auf Rang 12 der Tabelle. Die Presse sieht vor allem in Pálssons zu Recht mit Rot geahndetem Foul den Knackpunkt dafür, dass die Gäste in der Veltins-Arena siegen konnten. Hier die einzelnen Stimmen der Medien.

Die FAZ nennt den ersten Gegentreffer ganz klar einen „Torwartfehler“ von Ralf Fährmann. Das zweite Tor hingegen sei unhaltbar gewesen. Den frühen Rückstand nach Fährmanns Patzer hat Terodde mit seinem 150. Tor in der 2. Bundesliga ausgeglichen. Grund für die Niederlage sei nicht zuletzt die Rote Karte für Victor Pálsson gewesen, der Wanitzek von hinten mit Anlauf in die Beine gesprungen war.

Den großen Einfluss dieses Platzverweises nennt auch der Kicker in seiner Bewertung. Zuvor habe es nämlich nicht nach einem Sieg des KSC ausgesehen, denn Schalke sei gerade nach der Pause lange die bessere Mannschaft gewesen. Und auch nach dem frühen Rückstand hätten sie Schalker rasch eine Reaktion gezeigt. Nach dem Ausgleich durch Terodde sei Schalke sogar „obenauf“ gewesen. Nach dem Platzverweis aber hätte der KSC deutlich mehr vom Spiel gehabt.

Embed from Getty Images

So berechtigter wie überflüssiger Platzverweis entscheidet Partie

Ein „wildes Spiel“ nennt gar Reviersport die Partie von Freitagabend. Nach einem gerechten Unentschieden zur Pause blieb Schalke in der 2. Hälfte auch nach dem aberkannten Abseitstor am Drücker. Zwar machte man das Spiel, kam aber zu selten vor das Karlsruher Tor. Dafür ließ man vom KSC fast überhaupt nichts mehr zu. Deren erste Toraktion gelang erst in der 71. Minute. Doch dann folgte jene Aktion von Pálsson, die die Badener wieder zurück ins Spiel brachte. Mit einem Spieler mehr nahmen sie das Heft immer mehr in die Hand und ließen schließlich noch den Siegtreffer folgen – unhaltbar zwar und ein „Traumtor“, dennoch bitter für Schalke, die lange Zeit das bessere Team gewesen waren.

Das nächste Ligaspiel findet am Samstag, dem 25.09.2021, um 20.30 Uhr bei Hansa Rostock statt.