Schalke News

PK vor Paderborn: Dimitrios Grammozis am Ende der Länderspielpause positiv gestimmt

Dimitrios Grammozis
Foto: imago images

Nach der ersten Länderspielpause der Saison geht es für den FC Schalke 04 am Sonntag mit dem sechsten Spieltag beim SC Paderborn weiter. Bei den stark gestarteten Ostwestfalen können und wollen die Königsblauen mit einem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen.

Trainer Dimitrios Grammozis, der durchblicken ließ, dass nach der letztlich geplatzten Verpflichtung von Sergi Enrich die Suche nach einem zusätzlichen Stürmer weitergeht, zeigte sich mit Blick auf die vergangenen Wochen zufrieden und aufgrund der absolvierten Einheiten auf der Pressekonferenz am Freitag auch zuversichtlich. „Wir haben einen Sechs-Wochen-Plan und planen im Voraus, wann wir die Belastungseinheiten haben und wann die Jungs regenerieren. Wir haben im gruppen- und individualtaktischen Bereich gearbeitet, Videocoaching absolviert und mit den Spielern viele Gespräche geführt. Wir konnten die Spieler zudem athletisch fordern – deswegen war es ein gutes Paket, das wir geschnürt haben.“

Hoffnung auf Einsatz von Itakura

Hinsichtlich eines Einsatzes von Ko Itakura, der angeschlagen von der japanischen Nationalmannschaft zurückgekehrt ist, zeigte sich der Schalker Coach zumindest vorsichtig optimistisch: „Ko hat bereits wieder Teile des Trainings mitmachen können und wird heute ins Mannschaftstraining einsteigen. Wenn alles gut läuft, wird er eine Option fürs Wochenende darstellen.“

Dagegen will Grammozis Blendi Idrizi, dem Knieprobleme zu schaffen machen, „in Ruhe aufbauen und schauen, dass er stabil bleibt.“ Für das Gastspiel in Paderborn ist das Mittelfeldtalent damit keine Option.