Schalke News

Engelbracht winkt ab – diese zwei Vorstandskandidaten bleiben

Schalke 04
Foto: imago images

Hatten wir gestern erst berichtet, dass Wilken Engelbracht, vormals VfL Bochum, ein heißer Kandidat für den vakanten Posten als Vorstandschef beim FC Schalke 04 sein soll, hat sich dieser Name bereits wieder erledigt. Engelbracht äußerte sich klar, dass er kein Interesse an diesem Job habe. Damit bleiben diese zwei Kandidaten im Rennen.

Erneut ist es Ruhr24, das so gut informiert ist, zitiert den Journalisten Philipp Rentsch, der auf Twitter von der Absage Engelbrachts berichtet hatte.

Die beiden anderen Kandidaten, die beste Chancen auf diese überaus wichtige Rolle im Verein habe, sind Raphael Brinkert und Thomas de Buhr. Brinkert ist einer der erfolgreichsten Marketing-Leute in ganz Deutschland. Aktuell verantwortet er die Kampagne der SPD im Bundestagswahlkampf. Er ist aber auch langjähriges Schalke-Mitglied. Thomas de Buhr arbeitete schon für Twitter, Google und RTL. Gegenwärtig ist er Chef der Sport-Streaming-Plattform DAZN.

Embed from Getty Images

DAZN-Chef de Buhr weiter im Gespräch

Brinkert hat sich schon auf eigene Initiative eingebracht, in dem er die „Zukunftself“ gründete, in der namhafte Fans, Ex-Spieler und andere Schalke-Anhänger zusammenkommen, um den Verein nach vorne zu bringen. Diese arbeitet mittlerweile tatsächlich erfolgreich mit dem FC Schalke 04 zusammen.

Noch ist allerdings nicht sicher, dass sie die einzigen beiden Kandidaten bleiben werden. Schließelich hatte Aufsichtsratschef Axel Hefer zuletzt klar gemacht, dass man sich bis zu 12 MOnate Zeit lassen werde, um einen geeigneten Kandidaten für die vielleicht wichtigste Rolle im Club zu finden.