Transfers

Fix! Dominick Drexler ab sofort Schalker

Dominick Drexler
Foto: imago images

Gestern hatte sich dieser Wechsel bereits angekündigt, heute meldet Schalke 04 auch Vollzug. DerWesten weiß zu berichten, dass der Transfer des 31-Jährigen bereits abgewickelt wurde. Denn dies machte der Club selbst heute Morgen öffentlich.

Obwohl er zuletzt nur elfmal in der Startelf des 1. FC Köln stand, sieht man diesen Einkauf bei Schalke 04 als wichtige Verstärkung an. In der Zeit zuvor hatte Drexler nämlich entscheidend mitgeholfen, den Geißböcken überhaupt erst den Aufstieg zu ermöglichen. Das bedeutet: Für die Ansprüche in der 2. Bundesliga ist Drexler genau der richtige Mann. Wahrscheinlich zahlt Schalke sogar ein kleine Ablöse für den Neuzugang, dessen Vertrag beim 1. FC Köln noch bis 2022 gelaufen wäre.

Rouven Schröder war naturgemäß voll des Lobes über die von ihm getätigte Verpflichtung. Er bezeichnete Drexler als „Wunschspieler“, der über hohe Spielintelligenz verfüge und sich auch in engen Räumen durchzusetzen wisse. Da man so große Stücke auf Drexler hält, soll er sogar bereits ein Kandidat für die Startelf am Freitag gegen den Hamburger SV sein.

Embed from Getty Images

Drexler offensiv immer gefährlich

Der in Bonn geborene Drexler erhält bei den Knappen einen Zweijahresvertrag. Er selbst ist offenbar ebenfalls angetan davon, vom FC Schalke 04 umworben gewesen zu sein, obwohl er damit aus der Bundesliga in eine Klasse tiefer wechselt. „Ich musste nicht lange überlegen“, wird er im Kicker zitiert, als die Anfrage aus dem Revier gekommen war.

55 Torbeteiligungen in 97 Einsätzen in der 2. Bundesliga sprechen tatsächlich eine recht deutliche Sprache, dass Drexler diese Spielklasse beherrscht. Sollte er tatsächlich am Freitag bereits sein Debüt in Königsblau feiern, hofft man natürlich, dass er gleich seine 56. Torbeteiligung folgen lässt, zumindest aber auf einen guten Auftritt des Neuzugangs, der nun gerade mal zwei Tage im Team ist, bevor es am Freitagabend um 20.30 Uhr mit der neuen Saison losgeht.

Dominick Drexler