Transfers

Dominick Drexler offenbar im Anflug – Offensivmann soll vom 1. FC Köln kommen

Dominick Drexler
Foto: imago images

Vier Tage vor dem Start in die neue Saison am Freitag gegen den Hamburger SV steht der FC Schalke 04 offenbar kurz davor, einen weiteren durchaus namhaften Neuzugang zu präsentieren. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (KSTA) berichtet, arbeitet S04 an einer Verpflichtung von Dominick Drexler vom 1. FC Köln, die auch schon vor dem Abschluss steht.

Demnach hat Schalke dem 1. FC Köln ein konkretes Angebot für den 31-Jährigen unterbreitet, der bei den Geißböcken noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, allerdings in der Gunst des neuen Trainers Steffen Baumgart augenscheinlich nicht allzu hoch zu stehen sein. Überdies hat Drexler seit der sogenannten Spacken-Affäre bei Teilen der Kölner Anhängerschaft einen schweren Stand.

Drexler soll sich laut dem KSTA denn auch schon dazu entschieden haben, das Schalker Angebot anzunehmen. Auch der 1. FC Köln soll dazu bereit sein, den Offensivmann für eine Ablöse in Höhe von 600.000 Euro ziehen zu lassen.

Erfolgreiches Gespann mit Terodde

Im 3-5-2 von Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis wäre Drexler prädestiniert für eine der beiden Halbpositionen hinter den beiden Spitzen. Der gebürtige Bonner würde dann wieder gemeinsam mit Simon Terodde auflaufen, mit dem Drexler in der Kölner Aufstiegssaison 2018/19 ein überragendes Gespann bildete. Während Terodde damals 29 Tore und fünf Assists verbuchte, kam Drexler auf neun Treffer und 18 Vorlagen. Mit auch nur ansatzweise ähnlichen Quoten der beiden wäre man auf Schalke sicherlich sehr zufrieden und dem Ziel direkter Wiederaufstieg sicherlich nahe.

In der Bundesliga freilich konnte Drexler diese Werte in den vergangenen beiden Jahren nicht bestätigen und kam inklusive Relegation in 56 Spielen nur auf fünf Tore und sechs Vorlagen.