Schalke News

JHV am Sonntag: Das sind die Kandidaten für den Wahlausschuss

Schalke 04
Foto: imago images

Am Sonntag, den 13. Juni, wird beim FC Schalke 04 die Jahreshauptversammlung abgehalten, allerdings virtuell. Dabei sollen vier Posten im Wahlausschuss neu besetzt werden, per Abstimmung. Die folgenden zwölf Kandidaten sind für diese Wahl zugelassen. Vom älteren Pfarrer bis zum jugendlichen Studenten ist die Auswahl illustr – allerdings ist nur eine Frau dabei. Hier alle Kandidaten.

Der Modus der Wahl ist so, dass die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen für vier Jahre in den Wahlausschuss gewählt werden. Der oder die Dritt- und Viertplatzierte rücken für drei Jahre in dieses Gremium auf, dem derzeit Stefan Schorlemmer vorsitzt. Die weiteren Mitglieder Thorsten Altfeld, Mathias Schipper und Dennis Steckel bleiben dem Ausschuss erhalten.

Tobias Buchebner (44)

Der Betriebswirt ist seit 2003 Schalke-Mitglied, zudem Teil der „Zukunftself“. Will für ein Team im Aufsichtsrat sorgen, das sich durch vielfältige Kompetenzen und starke Charaktere auszeichnet.

Maik Deinert (43)

Ist schon seit 2014 im Wahlausschuss. Der Geschäftsführer eines Unternehmens will ermöglichen, dass der Aufsichtsrat breiter aufgestellt wird und mehr Schultern die Verantwortung tragen.

Michael Zylka (60)

War 1988 für drei Tage Präsident des Clubs. Ist heute Privatier und seit 1973 Mitglied bei S04. Sein Vorteil sei, dass er den Club „auf allen Ebenen“ kenne, von der Fanbasis bis zur Spitze.

Prof. Dr. Till Zech (55)

Der Professor für Steuerrecht war selbst von 2008 bis 2011 Aufsichtsrat und weiß daher, worauf es ankommt, behauptet er. Mitglied seit 1988, wünscht er sich für den Aufsichtsrat Knowhow in den Bereichen Fußball, Finanzen und Marketing.

Anja Wortmann (46)

Die Diplom-Finanzwirtin ist bereits Mitglied des Wahlausschusses, seit 2007 Mitglied im Club und wünscht sich von den Kandidaten für den Aufsichtsrat fundierte Fachkenntnisse – ob juristische, sportliche oder wirtschaftliche.

Torsten Wieland (49)

Der seit 2007 über S04 bloggende Torsten Wieland ist seit demselben Jahr Mitglied. Sachbearbeiter bei der Post, reklamiert er für sich ein besonderes Ohr für die vielfältigen Stimmungen rund um den Club.

Embed from Getty Images

Schalker Mitglieder wählen am Sonntag

Karl-Werner Schulte (75)

Professor für Immobilienwirtschaft und Mitglied seit 1965. Streicht bei seiner Bewerbung seinen Wunsch nach Kommunikations- und Konfliktlösungsfähigkeit im Aufsichtsrat heraus, ebenso wirtschaftliche oder sportliche Fachkenntnisse.

Markus Pottbäcker (54)

Pfarrer in Buer und der Altstadt in Gelsenkirchen. Als katholischer Priester sei er es gewohnt, einen „krisengeschüttelten Verein“ umzustruktieren – nämlich die Kirche. Wünscht sich mehr menschliche, aber auch mehr strategische Kompetenz im Verein.

Markus Peick (49)

Mitglied seit 1996 und „Allesfahrer“, Buchautor mit einem Krimi im Schalke-Milieu. Ist Wissenschaftsjournalist, zudem Redaktionsmitglied bei „Schalke Unser“. Ist zudem Personalrat und sei es gewohnt, unbequeme Fragen zu stellen und Antworten einzufordern.

Dominik Nalewaja (24)

Studiert Wirtschaftsinformatik, Mitglied seit 2012. Bereits seit acht Jahren in der Kommunalpolitik aktiv, will „neue Blickwinkel“ ermöglichen. Ist Mitglied der „Zukunftself“

Dr. Stephan Kleier (46)

Ist bereits seit zehn Jahren Mitglied des Wahlausschusses. Gehört den Ultras Gelsenkirchen an, will die Aufgabe des Wahlausschusses in der gegenwärtigen Form erhalten und lobt den demokratischen Aspekt an dieser Einrichtung.

Max Hermandung (36)

Rechtsanwalt mit Kanzlei in Gelsenkirchen, Mitglied seit 1997. Will mehr Diversität im Aufsichtsrat, preist seine Menschenkenntnis und Kompromissfähigkeit.

Welche vier dieser zwölf Kandidaten es am Ende schaffen werden, in den Wahlausschuss einzuziehen bzw. Teil dessen zu bleiben, wird die Schalker Fangemeinde am späten Abend des 13. Juni wissen.