Transfers

Verpflichtung von Victor Pálsson perfekt – Profi-Vertrag für Florian Flick

Victor Palsson
Foto: imago images

Die Personalplanungen des FC Schalke 04 schreiten rund drei Wochen vor dem geplanten Trainingsauftakt weiter voran. Am heutigen Dienstag konnten die Verantwortlichen gleich zwei weitere Personalien vermelden. Während Victor Pálsson als dritter externer Neuzugang nach Simon Terodde (Hamburger SV) und Danny Latza (1. FSV Mainz 05) vorgestellt wurde, unterschrieb der in den letzten Wochen zu seinen ersten Bundesliga-Einsätzen gekommene Florian Flick einen Profi-Vertrag.

Eine Überraschung war es nicht mehr, dass Schalke die Verpflichtung von Pálsson verkünden konnte, stand der Wechsel des isländischen Nationalspielers vom SV Darmstadt 98 nach Gelsenkirchen doch schon seit längerem im Raum und wurde medial auch schon als nahezu perfekt vermeldet. Nun konnte Sportvorstand Peter Knäbel Vollzug melden und machte im Zuge dessen direkt deutlich, sich vom sowohl vor als auch in der Abwehrkette einsetzbaren Defensiv-Allrounder einiges zu erhoffen: „Fußballerisch bringt Victor entscheidende Fähigkeiten für die ‚Sechs‘ mit, nämlich eine aggressive Zweikampfführung, eine gute Physis sowie Geschwindigkeit und ein dominantes Kopfballspiel. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass Victor auch neben dem Platz ein Eckpfeiler der neuen Mannschaft sein kann.“

Zweijahresverträge für Pálsson und Flick

Offiziell haben beide Vereine über die Höhe der Ablöse Stillschweigen vereinbart. Dem Vernehmen nach soll Darmstadt aber rund 700.000 Euro dafür kassieren, den 30-jährigen Pálsson ein Jahr vor Vertragsende zu S04 ziehen zu lassen. Bei den Königsblauen unterschrieb der Routinier einen Vertrag über zwei Jahre.

Ebenfalls für zwei Jahre gebunden hat sich der 21-jährige Flick, der im vergangenen Sommer vom SV Waldhof Mannheim zunächst in die Schalker U23 gewechselt ist, mittlerweile aber vier Bundesliga-Einsätze verzeichnen konnte und beim 4:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt auch schon den ersten Profi-Treffer bejubeln durfte. „Für mich geht mit dieser Unterschrift ein Traum in Erfüllung. In der neuen Saison möchte ich das große Vertrauen der Verantwortlichen zurückzahlen“, hofft Flick, dass die vergangenen Wochen auf der persönlichen Karriereleiter nur der Anfang waren.