Bundesliga

Vorschau SC Freiburg — FC Schalke 04

Bundesliga
Foto: imago images

Der FC Schalke geht erst zum zweiten Mal in dieser Saison mit dem Rückenwind eines Sieges aus der vorigen Partie in ein Bundesliga-Spiel. Um 15.30 Uhr ist Anstoß beim SC Freiburg, der als 10. der Tabelle mit 37 Punkten eigentlich nichts mehr gewinnen oder verlieren kann. Sehr wohl aber diese Partie, zu der es Folgendes im Vorfeld zu wissen gibt.

Personell sieht es bei den Gastgebern hervorragend aus. Kein einziger Spieler fällt gesperrt oder verletzt aus! Das gibt es selten in der Bundesliga. Trainer Christian Streich kann also aus dem Vollen schöpfen, wenn er sich daran macht, seine Aufstellung für das Spiel gegen den FC Schalke 04 zu basteln.

Ganz anders bekanntlich die Lage bei den Knappen. Hier fallen die folgenden Spieler definitiv aus:

  • Bentaleb
  • Boujellab
  • Ludewig
  • Mendyl
  • Mercan
  • Nastasic
  • Raman
  • Skrzyski
  • Uth

Wieder einmal also beinahe eine komplette Elf, auf die Schalke 04 nicht zurückgreifen kann.

Angesichts dieser Umstände erwartet der Kicker die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis in der folgenden Startelf:

Fährmann – Becker, Stambouli, Thiaw – Aydin, Calhanoglu – Mascarell – Serdar, Kolasinac – Harit – Huntelaar

Embed from Getty Images

Bei Freiburg läuft es gar nicht rund

Die Gastgeber hingegen erwartet das Fachmagazin so:

Müller – Gulde, Lienhart, Heintz – Schmid, Santamaria, Höfler, Günter – Sallai, Höler – Demirovic

Die jüngste Form ist bei den Freiburgern erstaunlicherweise noch einen Tick schlechter, blickt man allein auf die letzten fünf Partien. Da gelang dem SC Freiburg lediglich ein Sieg (2:0 über den FC Augsburg) bei vier Niederlagen. Die Schalker holten immerhin einen Punkt mehr, da neben dem 1:0 ebenfalls über den FC Augsburg auch noch ein 0:0 gegen Mainz zu Buche steht.

Die Gesamtbilanz gegeneinander in der Bundesliga ist übrigens komplett ausgeglichen. Beide Teams gewannen je 16 mal, bei 9 Remis. Die Torbilanz führt der SC Freiburg ganz knapp mit 54:52 Toren an.

Bei Spielen in Freiburg gab es 10 Heimsiege, 9 Auswärtssiege und nur 1 Remis bei 32:24 Toren für die Freiburger. Was auch an den jüngsten Partien dort lag. Zuletzt verlor der FC Schalke dort nämlich sang- und klanglos mit 0:4, davor auch noch mit 0:1.

Trotz der schwachen Freiburger Form sehen die Buchmacher den SC als sehr deutlichen Favoriten. Dessen Siegquoten pendeln um einen Wert von 1,70, für einen Sieg von Schalke liegt die Quote ungefähr bei 4,80.