Schalke News

Grammozis über sein Schalke-Engagement: „Ich weiß, worauf ich mich einlasse“

Dimitrios Grammozis
Foto: imago images

Mit Dimitrios Grammozis hat der FC Schalke 04 gestern Abend seinen fünften Trainer in der laufenden Saison präsentiert. Trotz der äußerst angespannten sportlichen Lage der Knappen freut sich der 42-jährige auf sein neues Engagement.

Grammozis wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell auf Schalke vorgestellt, dabei äußerte sich auch zu seinen Beweggründen, warum er sich dazu entschlossen hat den Tabellenletzten der Bundesliga zu übernehmen: „Schalke ist kein normaler Verein und keine normale Aufgabe. Ich weiß, worauf ich mich einlasse und bin voller Überzeugung. Die Gespräche mit Peter Knäbel haben mich in meiner Ansicht weiter bestärkt. Ich freue mich total auf die Aufgabe.“

Interessant: Der Grieche bestätigte, dass er in dieser Saison bereits ein Kandidat auf Schalke war: „Es ist richtig, dass ich damals auch Kontakt mit Jochen Schneider hatte, bevor er Manuel Baum dann installiert hat. Auch das waren sehr gute Gespräche. Man hat schon damals ein Gefühl für diesen Verein bekommen. Die Gespräche mit Peter Knäbel haben mich noch mehr bestärkt und deshalb bin ich sehr glücklich, diesen Schritt gemacht zu haben.“

„Für mich zählt nur Mainz 05“

Schalke hat neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Für viele Fans, Medien und Experten wäre der Abstieg ein echtes Fußballwunder. Grammozis blendet diese Themen aus und schaut nur auf das kommende Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05: „Mein Ansatz ist ganz klar Mainz 05. Mit anderen Spielen habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Es geht jetzt erst einmal darum, wirklich die Eindrücke mit den Jungs und die Inhalte herauszuarbeiten, die für Freitag wichtig sind. Für mich zählt nur Mainz 05 und das ist unsere Hauptaufgabe.“