Bundesliga

Nur 1:1-Unentschieden! Schalke verpasst Befreiungsschlag gegen Bremen

Omar Mascarell
Foto: imago images

Der FC Schalke 04 hat am 19. Spieltag erneut wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen gelassen. Die Knappen kamen in Bremen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge hat sich Schalke am Samstag ein 1:1-Unentschieden gegen Werder Bremen erkämpft. Auch wenn man den Negativtrend der letzten Wochen damit aufhalten konnte, ist der Punkt sicherlich zu wenig im Abstiegskampf. Der Rückstand auf das rettender Ufer beträgt weiterhin neun Punkte.

Die Schalker waren in der ersten Hälfte deutlich gefährlicher als die Bremer und traten mit 67 Prozent Ballbesitz und 6:2-Torschüssen sehr mutig auf. Omar Mascarell belohnte S04 für den engagierten Auftritt und brachte die Knappen in der 38. Minute mit 1:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Schalke bleibt in der zweiten Halbzeit gänzlich ungefährlich

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Werder den Druck in der Offensive. In der 57. hatten die Schalker Glück, als ein Handspiel von Kabak, nach Überprüfung durch den VAR, nicht zu einem Strafstoß führte.

Anders als in der ersten Hälfte, präsentierte sich Schalke deutlich zurückhaltender. Bremen hingegen drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich und belohnte sich in der 77. für sein hohes Engagement mit dem 1:1-Ausgleich durch Möhwald.

In der 80. Minute feierte Klaas-Jan Huntelaar sein Comeback für Schalke. Aber auch der Niederländer konnte am Ende nichts mehr am Ergebnis ändern, so dass es beim 1:1-Unentschieden blieb. Die Schalker hatten in der 94. nochmals Glück, als der vermeintliche Last Minute-Siegtreffer der Bremer durch Eggenstein nach der VAR-Überprüfung nicht gegeben wurde.