Schalke News

Ebbe Sand als Sportdirektor auf Schalke im Gespräch

Ebbe Sand
Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Nach dem Abgang des Technischen Direktors Michael Reschke, dem die Kaderplanung oblag, ist der FC Schalke 04 auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor. Für diesen Posten ist – in den Medien – nun ein ehemaliger Spieler im Gespräch, der ein äußerst hohes Standing bei den Anhängern genießt: Ebbe Sand.

Zurzeit ist der drittbeste Schalker Torschütze in der Bundesliga (73 Tore, nur Klaas-Jan Huntelaar und Klaus Fischer trafen häufiger) als Stürmertrainer bei der dänischen Nationalmannschaft tätig. Dort musste er letztens coronabedingt sogar einmal als Cheftrainer aushelfen. Viel Erfahrung im Profifußball hat Ebbe Sand also, nach einer langen Karriere als Spieler und nun weiteren Tätigkeiten rund um ein Team. Als Sportdirektor war er sogar auch schon tätig, nämlich für zwei Jahre bei seinem Ex-Club Bröndby IF. Weshalb die Gerüchte um Ebbe Sand als neuen Sportdirektor auf Schalke auch gar nicht so unwahrscheinlich klingen. Sicher würde seine Verpflichtung vom Schalker Umfeld rein in Bezug auf seine Person begrüßt werden. Allerdings war er nur ein halbes Jahr als Sportdirektor tätig, wechselte dann zurück zu Aufgaben, die näher am Team sind. Ob er also tatsächlich das Knowhow mitbrächte, um im Fall der Fälle mit wenig Geld einen zweitligatauglichen Kader im deutschen Fußball zu basteln, der dann eventuell sogar um den Aufstieg mitspielen könnte, darf dennoch bezweifelt werden.

Embed from Getty Images

Aktuell Co-Trainer von Dänemark

Ebbe Sand spielte von 1999 bis 2007 für den FC Schalke 04, gewann zweimal den DFB-Pokal. Selbst bei jüngeren Fans ist der Name Ebbe Sand ein Begriff. Als Jochen Schneider am Sonntag bei sky90 zu dem Namen Sand befragt wurde, stellte er lediglich fest, dass er sich grundsätzlich zu derartigen Gerüchten nicht äußere. Bekannt ist aber ebenso, dass Jochen Schneider sich im Rampenlicht und vor den Kameras nicht wohlfühlt und lieber wieder im Hintergrund arbeitete.

Den Job, den Medien Auskünfte zu geben, könnte dann Ebbe Sand – oder ein anderer Kandidat – als neuer Sportdirektor übernehmen. Sofern Schneider in wenigen Wochen überhaupt noch im Amt sein wird. Wie realistisch es derzeit ist, dass Ebbe Sand in Zukunft für die Kaderplanung verantwortlich sein wird, ist zur Stunde zwar nicht einzuschätzen. Man darf Sand aber getrost als nicht unwahrscheinliche Option einschätzen.