Bundesliga

Historische Bilanz gegen SC Freiburg spricht nicht für Schalke

Bundesliga Logo
Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Es ist im Grunde immer nur eine Spielerei: der Blick auf die bisherigen Aufeinandertreffen zweier Clubs. Für die Gegenwart haben diese in der Regel kaum Vorhersagewert. Und doch klammert man sich gerade in der Not an jeden Strohhalm, der ein bisschen Hoffnung auf Erfolg machen könnte. Im Falle des kommenden Gegners SC Freiburg funktioniert dies beim Blick auf die vorigen Duelle jedoch nicht.

Die Freiburger mischen erst seit Anfang der 1990er Jahre in der Bundesliga mit, während der FC Schalke 04 Gründungsmitglied war. Doch war noch unter Volker Finke geschah, wenn man sich mit dem SC Freiburg maß, dürfte kaum interessieren. Insgesamt kam es inklusive DFB-Pokal zu 51 Begegnungen. Davon gewann S04 23, verlor 19 und spielte 9 mal Remis bei 77:69 Toren für Schalke. Klingt erstmal nicht allzu schlecht.

Doch blickt man nur auf die jüngere Vergangenheit, wandelt sich das Bild. Von den letzten 10 direkten Duellen konnte der FC Schalke 04 lediglich zwei gewinnen, verloren viermal und spielten sechsmal remis. In sechs dieser zehn Spiele erzielte Schalke kein eigenes Tor. Und die allerletzte Begegnung war der Schlusspunkt unter die schon völlig verkorkste letzte Rückrunde: Da ging man chancen- und wehrlos mit 0:4 im Breisgau unter.

Embed from Getty Images

Freiburg spielt gerne gegen Schalke

Dementsprechend und unter Einbezug der Lage in der aktuellen Saison geht der SC Freiburg auch tatsächlich sogar auswärts in Gelsenkirchen als Favorit in dieses Spiel. Das Fehlen von Mark Uth wegen seiner Gehirnerschütterung macht die Sache zudem nicht leichter für Trainer Manuel Baum.

Auf der anderen Seite erwartet Freiburgs Coach Christian Streich eine „hoch motivierte und wütende“ Schalker Mannschaft. Er rechnt mit einem unangenehmen Gegner. Personell sind die Freiburger definitiv im Vorteil. Kein einziger Verletzter ist zu beklagen und selbst der zuletzt an Covid19 erkrankte Changhoon Kwon wird wohl im Kader stehen können.

Insgesamt also – wieder einmal – keine guten Aussichten für den FC Schalke 04. Immerhin bleibt der Umstand, dass man in Augsburg ganz nah dran war, die Sieglos-Serie zu beenden. Vielleicht hat die Mannschaft ja ausreichend Lunte gerochen, um diesen Vorgang nun am Mittwoch im Heimspiel gegen den SC Freiburg nachzuholen.