Schalke News

Tönnies schließt Schalke-Rückkehr aus: „Eine Funktion im Verein strebe ich nie mehr an“

Clemens Tönnies
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Spekulationen und Gerüchte über eine mögliche Rückkehr von Clemens Tönnies beim FC Schalke 04. Der 64-jährige selbst hat sich nun zu seiner Zukunft bei S04 geäußert und dementiert, dass er ein Comeback bei den Knappen anstrebt.

Knapp 20 Jahre hat Clemens Tönnies als Aufsichtsratschef die Geschicke beim FC Schalke 04 geleitet. Seit knapp drei Monaten hat der Unternehmer sämtliche Mandate bei den Königsblauen niedergelegt und möchte eigenen Aussagen zufolge auch nie wieder eine Rolle im Verein übernehmen.

„Mein Herz schlägt natürlich immer noch für Schalke“

Die „Sport BILD“ hatte zuletzt berichtet, dass Tönnies durchaus gewillt war dem Verein finanziell unter die Arme zu greifen, um neue Spieler zu verpflichten. Die Führungsebene bei S04 lehnte jedoch danken ab und blieb bei ihrem strikten Sparkurs.

Auch wenn Schalke für Tönnies stets eine Herzensangelegenheit bleiben wird, schloss der 64-jährigen nun eine Rückkehr ein für allemal aus: „Mein Herz schlägt natürlich immer noch für Schalke – aber eine Funktion im Verein strebe ich nie mehr an“, betonte Tönnies im Gespräch mit der „WELT“.

Kurios: Nach Informationen der „WELT gab es nach dem Tönnies-Rücktritt immer wieder Kontakt zwischen den Schalke-Vorständen und dem ehemaligen Aufsichtsratschef. Demnach soll Tönnies sogar Personalvorschläge in Bezug auf mögliche neue Spieler oder Trainer unterbreitet haben.

Es bleibt abzuwarten ob es einen Rücktritt vom Rücktritt geben wird.