Schalke News

Kapitänsfrage wird noch vor dem Pokal-Spiel geklärt – Omar Mascarell der Favorit

Omar Mascarell
Foto: imago images

Dank der jüngsten Testspielerfolge gegen Aris Saloniki (1:0) und den VfL Bochum (3:1) geht der FC Schalke 04 einigermaßen zuversichtlich in die Partie gegen den 1. FC Schweinfurt 05 im Rahmen der ersten Runde des DFB-Pokals. Am Sonntag um 15.30 Uhr, wenn aufgrund des getauschten Heimrechts in der Veltins-Arena vor 300 Zuschauern der Anpfiff erfolgt, wird neben der Torwart- auch die Kapitänsfrage geklärt sein.

Nachdem Schalke am Mittwoch offiziell mitteilte, mit Ralf Fährmann als Nummer eins in die Saison zu starten, kündigte Trainer David Wagner gegenüber dem „kicker“ an, sich vor dem Spiel gegen Schweinfurt auch den Kapitän betreffend festlegen zu wollen. „Wir haben nun mal nicht allzu viele Führungsspieler“, ließ der Schalke-Coach indes auch durchblicken, dass nicht viele Kandidaten zur Auswahl stehen.

Stambouli als Stellvertreter?

Favorit auf die Binde ist Omar Mascarell, der schon in der Winterpause das Kapitänsamt von Alexander Nübel übernommen hatte. Als der Spanier dann im Endspurt verletzungsbedingt ausfiel, führte in der Regel Daniel Caligiuri die Knappen aufs Spielfeld. Der Deutsch-Italiener allerdings scheidet nach seinem Wechsel zum FC Augsburg nun natürlich aus.

Mascarell arbeitet unterdessen nach seinem Sehnenabriss im Adduktorenbereich am Comeback, ist für Sonntag aber noch keine Option. Gut möglich, dass dann gleich der Vize-Kapitän gefragt ist, sollte die Wahl erwartungsgemäß auf Mascarell fallen. Ein heißer Kandidat als Vertreter ist Benjamin Stambouli, der sowohl bei den Fans als auch in der Mannschaft und im Verein hohe Wertschätzung genießt. Nicht unwahrscheinlich, dass der Franzose gegen Schweinfurt als Erster das Spielfeld betritt, dann aber Mascarell die Binde überlassen wird, sobald dieser wieder bereits für die Startelf ist.