Schalke News

Offiziell: Ralf Fährmann ist die Nummer eins

Ralf Fährmann
Foto: imago images

Vier Tage vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen den 1. FC Schweinfurt 05 ist beim FC Schalke 04 die Entscheidung in der Torwartfrage gefallen. Nachdem sich schon in den vergangenen Wochen eine Tendenz dazu abgezeichnet hatte, dass Ralf Fährmann den Vorzug vor Markus Schubert erhalten wird, bestätigten die Königsblauen diese Hierarchie zwischen den Pfosten nun auch offiziell.

„Die Trainingseinheiten und die Testspiele in der Vorbereitung haben gezeigt, dass Ralle zu alter Stärke zurückgefunden hat. Seit seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen vor fünf Monaten hat er sich – nach einem für ihn persönlich schwierigen Jahr mit wenig Spielzeit – kontinuierlich gesteigert. Gerade in den vergangenen Wochen hat Ralle bewiesen, dass auf ihn zu 100 Prozent Verlass ist“, erklärte Trainer David Wagner seine Entscheidung für den 31-Jährigen auf der vereinseigenen Webseite.

Der 197. Bundesliga-Einsatz steht bevor

Bevor Schalke die Entscheidung für Fährmann kommunizierte, informierte Wagner Fährmann und Schubert zunächst persönlich. Grundsätzlich ist Wagner überzeugt davon, dass es im Schalker Tor besser laufen wird als in der Rückrunde der vergangenen Saison, in der weder der nun zum FC Bayern München gewechselte Alexander Nübel noch Schubert überzeugen konnte.

Fährmann, der vergangene Saison zunächst an Norwich City und dann an Brann Bergen verliehen war, aber weder in England noch in Norwegen regelmäßige Spielpraxis sammeln konnte, wird damit sowohl gegen Schweinfurt als auch zum Bundesliga-Auftakt beim FC Bayern München im Schalker Tor stehen. In der Bundesliga ist es der 197. Einsatz des gebürtigen Chemnitzers. Von den bisherigen 196 Partien im deutschen Oberhaus bestritt Fährmann 178 für Schalke und 18 für Eintracht Frankfurt.