Schalke News

Herzlake und Österreich: Schalke plant zwei Trainingslager

Training beim FC Schalke 04
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Der Beginn der neuen Saison mit der ersten Runde des DFB-Pokals (voraussichtlich beim 1. FC Schweinfurt) steht terminlich fest. Zwischen dem 11. und 14. September startet der FC Schalke 04 in die neue Saison. Davor wird es zwei Trainingslager geben, die beide im deutschsprachigen Raum stattfinden werden, wie der Club verkündete.

Der Termin für den Trainingsauftakt steht ebenso schon fest. Es ist Montag, der 3. August 2020, an dem Trainer David Wagner erstmals wieder den kompletten Kader um sich versammelt haben wird. In der Zeit bis zum DFB-Pokalspiel in Bayern wird man gleich acht Testspiele absolvieren. Außerdem zählen zwei Trainingslager zum Fahrplan der Vorbereitung der Knappen. Natürlich wird es vor dem Auftakt des Trainings wieder Corona-Testreihen geben, um das Risiko einer Infektion weiterer Spieler durch einen eventuell Infizierten so gering wie möglich zu halten. Schließlich ist die Corona-Krise noch lange nicht überstanden und zuletzt stieg deutschlandweit wieder die Zahl der neuen Fälle.

Ab dem 7. August geht es bis zum 10. August dann nach Herzlake, wo ein kurzes, aber intensives Trainingslager auf dem Programm steht. In der kleinen Gemeinde im Emsland wird man auch auf seinen ersten Testgegner treffen. Das wird der Zweitligist VfL Osnabrück sein.

Embed from Getty Images

Wie 2019 wieder in Herzlake

Nach weiterem Training zu Hause in Gelsenkirchen geht es dann ins Ausland, nach Österreich. Dort residiert man nicht wie gewohnt in Mittersill (wir berichteten), sondern nach Längenfeld. Dieses zweite Trainingslager dauert vom 21. August bis zum 29. August. Im Rahmen dieses Vorbereitungscamps gibt es dann drei weitere Testspiele des FC Schalke 04.

Da die Corona-Pandemie wie erwähnt immer noch wütet, finden sowohl der Trainingsauftakt auf Schalke als auch das Trainingslager in Herzlake komplett ohne Zuschauer statt. Wie die Lage diesbezüglich in Österreich sein wird, gilt es noch zu eruieren. Hier gibt es noch Hoffnung, dass kleine Kontingente an Fans zugelassen werden könnten, aber das ist noch unklar. Der Auftakt zum Training am 3. August wird allerdings immerhin live im Netz gestreamt werden. Somit können Fans zumindest virtuell teilhaben, wenn sich jener Kader zusammenfindet, der die Serie von 16 Spielen ohne Sieg am Stück so schnell wie möglich beenden möchte.