Bundesliga

Die Talfahrt geht weiter! Schalke verliert 1:2 gegen Düsseldorf

FC Schalke 04
Foto: imago images

Der Sinkflug beim FC Schalke 04 nimmt kein Ende. Die Knappen mussten sich am 28. Spieltag mit 1:2 bei Fortuna Düsseldorf geschlagen geben und verlieren damit auch ihr drittes Spiel in Folge nach dem Bundesliga Restart.

Der FC Schalke 04 rutscht immer tiefer in die Krise. Nach den Niederlagen gegen Dortmund (0:4) und Augsburg (0:3) hat die Mannschaft von David Wagner auch ihr drittes Spiel nach der Corona-Pause verloren. Die Schalker mussten sich am Mittwochabend mit 1:2 beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf geschlagen geben.

Caligiuri scheitert im Eins-gegen-Eins an Kastenmeier

Im Vergleich zum schwachen Auftritt gegen Augsburg nahm Wagner „nur“ zwei Veränderungen an seiner Startformation vor: Für den verletzten Suat Serdar (Außenbandanriss im Knie) feierte Ozan Kabak sein Comeback. Im Sturm durfte Guido Burgstaller für Michael Gregoritsch ran. Der Ex-Düsseldorfer Benito Raman stand wegen Oberschenkelproblemen nicht im Aufgebot.

Wie bereits im Vorfeld erwartet wurde, konzentrierte sich Schalke im ersten Spielabschnitt vor allem auf die eigene Defensive. Die Fortuna hatte deutlich mehr Spielanteile, fand jedoch keine Mittel gegen die stabile Schalker Abwehr.

Kurioserweise hatte die Knappen in der 21. Minute die größte Chance in Halbzeit 1: Nach einem langen Ball stand Caligiuri plötzlich frei vor Fortuna-Schlussmann Kastenmeier, doch der Schalker scheiterte im Eins-gegen-Eins und ließ die 100-prozentige Großchance ungenutzt. Zur Halbzeitpause blieb es somit beim 0:0-Unentschieden.

Schalke verspielt Führung binnen fünf Minuten

Weston McKennie
Foto: imago images

Nach dem Seitenwechsel erwischte die Wagner-Elf einen Traumstart: Nach einer Freistoß-Hereingabe von Oczipka aus dem linken Halbfeld kam McKennie völlig unbedrängt zum Abschluss und köpfte S04 in der 53. Minute mit 1:0 in Front.

Der Jubel über die Führung hielt nicht allzu lange. Die Fortuna schlug in der 63. und 68. mit einem Doppelpack eiskalt zurück. Zunächst glich Hennins per Kopf zum 1:1 aus, ehe Karaman, ebenfalls per Kopf, die Partie zu Gunsten der Gastgeber drehte.

Wagner wechselte in der Schlussphase mit Gregoritsch und Kutucu nochmals zwei neue Offensivkräfte ein, am Ergebnis änderte dies jedoch nichts mehr.

Durch die 1:2-Niederlage bleibt Schalke auch im zehnten Liga-Spiele in Folge ohne Siege. Die Königsblauen sind in der Tabelle mittlerweile auf Rang 9 abgerutscht. Auch wenn der Rückstand auf einen Europapokal-Platz „nur“ fünf Zähler beträgt, ist Schalke in der aktuellen Verfassung alles andere als ein Kandidat für das internationale Geschäft.

Am kommenden Samstag empfängt man die abstiegsbedrohten Bremer in der heimischen Veltins-Arena.