Schalke News

Bleibt Simon Terodde nach Karriereende doch nicht bei Schalke 04?

Simon Terodde
Foto: IMAGO

Eigentlich ist der allgemein bekannte Stand der Dinge, dass Simon Terodde im Anschluss an seiner aktive Karriere als Profi des FC Schalke 04 in anderer Funktion in den Verein eingebunden werden soll. Man hatte sich vor einiger Zeit darauf geeinigt, von Jahr zu Jahr zu schauen, ob er noch weiterspielt. Und falls nicht, würde seine Zeit auf Schalke an anderer Stelle weitergehen. Doch kommt es im Licht des jüngsten großen Reinemachens beim Personal wirklich so?


Sport.de entnimmt der WAZ, dass es bislang zu keiner Diskussion der beiden Parteien über die Ausgestaltung von Teroddes Zukunft beim Zweitligisten aus dem Revier kam. Dasselbe gelte für Michael Langer, dem lange Jahre treuen Ersatzkeeper, der ebenfalls nach dieser Saison seine Karriere beendete. Langer hatte sogar schon Einblicke in die Geschäftsstelle und andere Bereiche des Clubs erhalten. Hier war also schon in seine Weiterbildung investiert worden.

Doch womöglich werden beide gar keine Zukunft auf Schalke haben. Ein Club, der für absolute Legenden wie Eurofighter Mike Büskens und Fanliebling Gerald Asamoah keine Verwendung mehr hat, tut sich offenbar schwer, dasselbe für Simon Terodde und Michael Langer zu finden.

Michael Langer
Foto: imago images

Auch Michael Langers Verbleib bei S04 derzeit offen

Von außen ist nicht ganz einsichtig, wie die Verteilung der Aufgaben bei den handelnden Personen derzeit ist. Entscheidet Marc Wilmots überhaupt noch über Zugänge oder obliegt das allein Ben Manga und seinem Team? Wer hat bei der Knappenschmiede wirklich das Sagen und wie weit reichen dort die Befugnisse? Einzige Konstante bei den letzten personellen Veränderungen war, dass alles auf eine Verschlankung hinauslief. Nicht unbedingt bei der Zahl der Köpfe, wohl aber bei der Zahl der Köpfe, die weit oben in der Hierarchie (und damit auch bei der Entlohnung) angesiedelt sind.

Sich weiteren Ballast in Form von altgedienten Spielern zuzulegen, deren konkreter Nutzen bei einer Tätigkeit als Novize in ihrem neuen Metier fraglich ist, wirkt da nicht wie eine wahrscheinliche Vorgehensweise in den nächsten Wochen. Möglicherweise fehlte auch nur die Zeit angesichts viel drängenderer Probleme, sich mit den beiden Ex-Spielern auseinanderzusetzen. Dass es zu gar keiner Weiterbeschäftigung von Langer und Terodde beim FC Schalke 04 kommt, steht derzeit aber ziemlich offensichtlich im Raum.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments