Schalke News

Erneuter Trainerwechsel kein Thema – Neue Gerüchte um Horst Heldt

Karel Geraerts
Foto: Getty Images

Die Anspannung rund um den FC Schalke 04 vor dem Kellerduell am Freitag gegen den VfL Osnabrück ist förmlich zu greifen. Aus gutem Grund, weiß doch jeder, dass eine weitere Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht die Lage nochmals dramatisch zuspitzen und reichlich Unruhe in den folgenden Tagen garantiert wäre.


Besonders gefordert ist natürlich Trainer Karel Geraerts, der es zuletzt nicht geschafft hat, eine Mannschaft auf den Platz zu schicken, die von der ersten Minute an weiß, was auf dem Spiel steht. Und der sich mit einigen Personalentscheidungen auch angreifbar gemacht hat. Nichtsdestotrotz gilt laut einem Bericht des „kicker“ ein erneuter Trainerwechsel in dieser Saison als ausgeschlossen. Auch, weil die Vereinsführung dem Fachblatt zufolge von Geraerts grundsätzlich vollkommen überzeugt sein soll. Abgesehen davon, dass ein weiterer Wechsel auf der Trainerbank nicht nur viel Geld kosten, sondern den Verantwortlichen zugleich ein alles andere als gutes Zeugnis ausstellen würde.

Neue Struktur auf der Ebene der sportlichen Leitung geplant

Eher eine Veränderung könnte es derweil auf der Führungsebene geben. So zeichnet sich laut „kicker“ mehr und mehr ab, dass Peter Knäbel schon weit vor seinem feststehenden Ende im kommenden Sommer aus dem Amt als Sportvorstand scheidet. Eine vorzeitige Vertragsauflösung auf Betreiben Knäbels hin scheint ebenso eine Option wie übergangsweise ein anderes Aufgabengebiet. Entlassen will S04 Knäbel aus finanziellen Gründen indes nicht.

Installiert werden soll unterdessen eine neue Struktur auf der Ebene der sportlichen Leitung, die dann nicht mehr zwingend einen Sportvorstand umfassen muss, sondern eher ein in der Gesamtheit verantwortliches Team. Der zuletzt gehandelte Oliver Ruhnert (1. FC Union Berlin) wäre dafür kaum zu gewinnen, doch  dafür nennt der „kicker“ wieder Horst Heldt als Kandidaten. Der 53-Jährige, der von 2011 bis 2016 Sportvorstand auf Schalke war, soll von der königsblauen Führung zwar eher nicht in der alten Rolle gesehen werden, aber als Option, um seine Erfahrung und sein Netzwerk in anderer Funktion als Teil des neuen Teams einzubringen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jules

Da kann ich mich nur unserem alten T. Hajto anschließen:

„Wenn ich das lese, gehe ich kaputt. Dieser Mensch soll einfach in Stuttgart bleiben. Er war als Spieler und Manager einfach schlecht“

Nur zur Erinnerung, Dank ihm hatten wir Barnetta, Neustädter, Sam und Prince Boateng (den für schöne 10 Mio)

Der ahnungslose

Wenn er kommt bleibt er nicht lange. Zum einen hat er nicht mehr das Budget wie Anfang der 2000er, zum anderen wird er uns auch nicht vor dem weiteren Abfall bewahren können…
Ich wiederhole mich : wir gehen ganz dunklen Zeiten entgegen…

Wolla

unter Horst Heldt haben wir Schulden abgebaut und international gespiel

Unioner

Die Dinge stehen schon seit vielen Wochen fest !!! Die Berliner Zeitungen sind voll damit. Ruhnert kommt zum 1.july 2024 nach Schalke.Horst Heldt kommt zum.,1.Januar 2024 wir in Berlin wissen das sicher da Ruhnert die Dinge klar gemacht hat.

Der ahnungslose

Bringt er denn auch ein paar Mio mit? 😂 😂 😂

Jürgen

Auf jeden Tag Fall 🤣🤣🤣

Groeje

Er hat auf Schalke gute Arbeit geleistet, immer ins internationale Geschäft geführt und kennt den Verein, were eine gute Lösung

Posnanski

Was labbert ihr hier für ein Schwachsinn man man

Schalke

Kurzer Prozess und das sofort Hefer,Knäbel, Hechelmann und den Trainer wie kann man im Abstieg zur 3 Liga einen Trainer holen der kein Deutsch kann und hinten immer wieder 3 Kette Spielen lassen wir müssen zum System von damals mit Ralf Rangnik zurück das 4/3/3 System also die Herren Hefer,Knäbel,Hechelmann sollten sofort zurück treten und wenn sie das nicht tun sollte man sie stürzen und Austauschen gegen Tönnies, Horst Held und gleich auch einen neuen Trainer entweder Breitenreiter,Gisdol oder Friedhelm Funkel das ist ein harter Hund der wird die Spieler Aufwecken und in Form bringen und wer nicht Spurtet bekommt den Arschtrit das ist das was fast alle Spieler brauchen und was ich nicht verstehe wie man Fährmann unser Uhrgestein und Brunner und Cisse weg geben?Wer weg sollte ist Polter,Lasme,Seguin der Stinkstiefel in der Kabine sowie möchte gern Schalke Fan Schallenberg,kalas, Latza,Kaminski,Baumgartel, Langer und auch Hekerren und auch Matriziani der uns viele Punkte gekostet hat wegen grobe Fehler und so einer wird immer wieder Aufgestellt der kann Nix und Lieber Junge Spieler wie van der Slot und so weiter hoch holen und auch Junge Arbeitslose Spieler wie Colubyani vorher Wolfsburg bevor er weg ist sofort zugreifen man hat so viele gute Spieler weg gegeben ob es Teuchert,Ressentiments,Platte,Skrypski,Becker ,Ayhan und Aydin der sogar Kapitän der Türkei ist oder auch Pieringer diese ganzen Stürmer hat man abgegeben die woanders Stammspieler sind und viele Tore schießen und auch Bogdan den wir jetzt richtig gut im Mittelfeld brauchen Könnten

Der ahnungslose

Bitte melde dich nie wieder zu Wort. Was ein dämlicher, fehlerbesetzter Text… Unfassbar

Last edited 4 Monate zuvor by Der ahnungslose
Schalker für immer

Horst Held „lächelnde Pfeife“, der hat 0 Eier in der Hose. Redet immer nach dem Mund und wäre absolut nicht für Schalke geeignet.ER ist nur MITLÄUFER und redet gerne……ist aber glaube ich auch mal wieder von der Presse erfunden, dass er kommen könnte. Dann haben wieder alle etwas zu schreiben.;-)

Der ahnungslose

Ich hoffe es

Dieter

Du hast Ahnung von Fußball wie eine Kuh vom Eierlegen.

ödp'ler

Das Problem beim Mitgliederstärksten Fußballveeinrein in Deutschland liegt doch wesentlich tiefschichtiger.
Egoismus und Eitelkeiten pur im Vorstand
Tönnies als Chef? Ein Mann, der in seinem Leben Millionen von Tieren schlachten, ist für mich keine Lösung.
Eine Trainerentlassung nach der anderen. Es gab immer einen Grund. Früher wenn man nicht Meister wurde heute nun so. Ich als Trainer würde mir nie Schalke, Hannover oder den HSV antun.
Nicht zu vergessen, der vollkommen ausgeuferte Fußballkapitalismus, das hat doch alles nicht mehr mit gesunden Menschenverstand zu tun.