Schalke News

Bericht: Schalke 04 war an Trainer-Legende Marcelo Bielsa dran

Marcelo Bielsa
Foto: Getty Images

Olympiasieger, Argentinischer Meister, Europapokalfinalist. Marcelo Bielsa ist ein erfolgreicher und weit gereister Trainer. Der heute 68 Jahre alte Fußballlehrer stand bei Newell’s Old Boys, Athletic Bilbao, Olympique Marseille und Leeds United sowie den Nationalmannschaften von Argentinien und Uruguay in der Verantwortung – und fast auch beim FC Schalke 04.


„Er versteht vom Fußball viel mehr als ich“: Das behauptet niemand Geringeres als Erfolgs-Coach Pep Guardiola (52) über Bielsa. „Meine Mannschaften haben zwar mehr Titel gewonnen als seine, aber in Sachen Fachwissen bin ich ihm klar unterlegen“, ist sich der Meistermacher von Manchester City sicher. Er bewundere den Argentinier als „Trainer und Menschen“.

Bielsa gilt als ein Fußballverrückter. Daher auch sein Spitzname „El Loco“. Nur nach Deutschland hat es den Coach offenbar nie gezogen. Nach seinem Aus nach dreieinhalb Jahren in Leeds im Februar 2022 war er bis zum Mai 2023 ohne Verein. Dann heuerte er als Nationaltrainer in Uruguay an.

Reis statt Bielsa

Viel hätte nach Informationen des Kicker jedoch nicht gefehlt und Bielsa wäre im Herbst 2022 auf Schalke gelandet. Frank Kramer (51) hatte aufgrund einer Niederlagenserie seinen Job verloren und Königsblau stand ohne Trainer da. Sportvorstand Peter Knäbel (57) kam auf die Idee, Bielsa zu kontaktieren. Wider Erwarten zeigte sich „El Loco“ verrückt genug, nicht sofort Nein zusagen. Ganz im Gegenteil: Der Trainer-Guru hielt eine Menge von dem Vorschlag, in der Bundesliga und für S04 zu arbeiten.

Ein persönliches Treffen fiel positiv aus. Sogar über Zahlen wurde bereits geredet. Der Trainer-Job für Bielsa wäre trotz der angespannten finanziellen Lage auf Schalke möglich gewesen. Doch die Verantwortlichen konnten sich letztlich nicht durchringen, den Argentinier unter Vertrag zu nehmen. Stattdessen kam Thomas Reis (50), der zwar mit seiner Mannschaft eine starke Rückrunde spielte, die Klasse aber am Ende doch nicht halten konnte.

Auch Reis ist nach seiner Entlassung Ende September 2023 bereits wieder Geschichte auf Schalke. Mit Raúl (46) und Ruud van Nistelrooy (47) waren erneut klangvolle Namen im Gespräch. Verpflichtet wurde mit Karel Geraerts (41) ein vergleichsweise unbekannter Trainer, der aber jetzt zweimal in Folge mit Schalke gewann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments