Schalke NewsTransfers

Transfer perfekt! – Tobias Mohr wechselt vom 1. FC Heidenheim zu Schalke 04

Tobias Mohr
Foto: IMAGO

Der Bundesliga-Kader des FC Schalke 04 nimmt langsam Formen an. Mit Tobias Mohr steht der nächste Neuzugang fest. Der 26-Jährige hat beim Revierklub einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschrieben. Über die genauen Modalitäten haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

S04-Sportdirektor Rouven Schröder (46) zeigt sich sehr zufrieden über den Transfer. „Es ist kein Geheimnis, dass wir Tobias schon länger kennen, langfristig beobachtet und um ihn gekämpft haben. Dass wir die Verpflichtung nun erfolgreich umsetzen konnten, freut uns sehr“, teilt er auf der Website des Vereins mit. „Tobi überzeugt durch einen richtig guten linken Fuß, mit dem er jederzeit durch Tore und eigene Abschlüsse Gefahr kreieren kann. Dazu bringt er das passende Tempo mit, um sich die nötigen Freiräume zu schaffen.“

In der abgelaufenen Saison 2021/22 bestritt der linke Außenbahnspieler 34 Pflichtspiele für den 1. FC Heidenheim, in denen ihm jeweils acht Treffer und Torvorlagen gelangen. Mohr war maßgeblich an dem Höhenflug der Ostwürttemberger in der 2. Liga verantwortlich. Die Heidenheimer Fans wählten den 26-Jährigen jüngst zum „Spieler der Saison“.

Bissig, hartnäckig und unermüdlich

Der neue Chef-Trainer Frank Kramer (50) zeigt sich besonders über die Variabilität seines Neuzugangs begeistert. Aufgrund dessen „Stärken im Offensivbereich“ könne er „beide Positionen auf dem linken Flügel ausfüllen“. Gerade im Wechsel mit Thomas Ouwejan (25) sorge dies für „eine gewisse Flexibilität und Unberechenbarkeit“. Mohrs „bissige, hartnäckige und unermüdliche Spielweise“ werde den Knappen „im Kampf um den Klassenerhalt guttun“, meint Kramer.

Vor seinem Wechsel nach Heidenheim im Januar 2020 schnürte der gebürtige Aachener in seiner Heimatstadt die Fußballschuhe für die Alemannia und den Stadtteilverein Borussia Brand. Anschließend kickte er noch eineinhalb Jahre für die SpVgg Greuther Fürth. „Das ist natürlich der Traum eines jeden Fußballers“, urteilt der Neu-Schalker. „Ich werde alles, was in mir steckt, auf den Platz bringen, damit wir unser großes Ziel, den Klassenerhalt, gemeinsam erreichen können. Und hoffentlich gelingt mir dabei noch das eine oder andere Tor.“