Schalke News

Bleiben Michael Langer und Dong-Gyeong Lee auf Schalke?

Michael Langer
Foto: imago images

Mit den nur bis 30. Juni ausgeliehenen Yaroslav Mikhailov (Zenit St. Petersburg) und Andreas Vindheim (Sparta Prag) sowie Martin Fraisl, Marc Rzatkowski und Salif Sané, deren auslaufende Verträge nicht verlängert werden, hat der FC Schalke 04 nach Abschluss der Aufstiegsfeierlichkeiten fünf Profis offiziell verabschiedet. Bei einigen anderen Akteuren aus dem bisherigen Kader ist die Zukunft unterdessen noch offen.

Während sich Schalke um eine Weiterverpflichtung der Leihspieler Darko Churlinov (VfB Stuttgart) und Ko Itakura (Manchester City) bemüht, wurden Michael Langer und Dong-Gyeong Lee trotz ebenfalls endender Arbeitspapiere (noch) nicht verabschiedet. Aus gutem Grund, denn laut einem Bericht des „kicker“ ist bei beiden eine weitere Zusammenarbeit denkbar.

Kaufpflicht bei Lee greift nicht

Langer, der an en ersten beiden Spieltagen im Tor stand, aber grundsätzlich nur als Nummer drei hinter Fraisl und Ralf Fährmann eingeplant war, könnte in dieser Rolle nochmals einen Einjahresvertrag erhalten. Der 37 Jahre alte Österreicher, der nach einem im September erlittenen Kreuzbandriss fast die gesamte Saison ausgefallen ist, könnte auch künftig als loyaler dritter Keeper als Backup dienen, hinter Fährmann und einer noch zu findenden, neuen Nummer eins.

Äußerst unglücklich verliefen derweil die ersten Monate von Lee in Gelsenkirchen. Erst Ende Januar und damit unmittelbar vor Transferschluss von Ulsan Hyundai ausgeliehen, zog sich der siebenfache Nationalspieler Südkoreas nach nur einem Einsatz einen Mittelfußbruch zu und fiel bis zum Saisonende aus. Die vereinbarte Kaufpflicht, die nach sieben Einsätzen gegriffen hätte und aufgrund des Schalker Aufstieges eine Ablöse von einer Million Euro zur Folge gehabt hätte, tritt deshalb nicht in Kraft. Gut möglich aber, dass der fixe Transfer dennoch über die Bühne geht. Möglicherweise kann S04 die Ablöse aufgrund der langen Zwangspause des Offensivmannes aber ein wenig drücken.