2. Bundesliga

Offizielle Aufstiegsfeier am Montag, 16. Mai, auf Rudi-Assauer-Platz

Veltins Arena
Foto: imago images

Der Aufstieg des FC Schalke 04 steht seit Samstag bereits fest. Gespielt werden muss der letzte Spieltag am nächsten Sonntag beim 1. FC Nürnberg aber noch, zumal dem FC Schalke auch noch die Meisterschaft der 2. Bundesliga entrissen werden könnte. Die offizielle Aufstiegsfeier findet deshalb erst am Montagabend an der Veltins-Arena statt.

Wahrscheinlich wird sich trotz feststehenden Aufstiegs eine sehr große Zahl an Fans auf den Weg zum 1. FC Nürnberg machen. Erstens verbindet die Schalker mit diesem Club bekanntlich eine Fanfreundschaft, zweitens sind die Corona-Einschränkungen noch nicht lange vorbei und dies ist das letzte Pflichtspiel vor der Sommerpause. Und drittens könnte Schalke dort in Nürnberg ja auch noch Meister der 2. Bundesliga werden. Da also wohl ein nicht geringer Teil der Schalke-Fans am Sonntagabend – ebenso wie die Mannschaft – noch auf der Rückreise aus Nürnberg sein wird, hat man beim FC Schalke 04 die offizielle Meisterfeier auf den folgenden Montag gelegt.

Am 16. Mai 2022, von 18 bis 22 Uhr will man mit seinen Fans auf dem Rudi-Assauer-Platz vor der Veltins-Arena zusammen mit der Mannschaft feiern, dass man die direkte Rückkehr ins Fußball-Oberhaus schaffte.

Embed from Getty Images

Nach der spontanen folgt die offizielle Aufstiegsfeier

Dafür hat der Club auch bereits ein Programm organisiert, zudem wird es natürlich Catering geben. Für das Programm wird extra eine kleine Bühne errichtet, auf der man sicher auch sehr häufig feiernde Spieler zu sehen – und zu hören! – bekommen wird.

Man darf davon ausgehen, dass für keinen kleinen Teil der Anhänger diese Party dann aber nicht bereits um 22 Uhr enden wird.

Enden wird damit jedoch die Saison 2021/22 für die Spieler, die am nächsten Tag ihren Sommerurlaub beginnen dürfen. Die Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison beginnt dann am 20. Juni, wobei sich sicher noch zahlreiche Veränderungen im Kader ergeben werden. Für manchen Spieler könnte diese Aufstiegsparty also das letzte Event als Aktiver auf Schalke werden.