Schalke News

Stimmen zum Sieg in Sandhausen: „Teil des geilsten Clubs der Welt“

Mike Büskens
Foto: IMAGO

Mit dem Last-Minute-Sieg beim SV Sandhausen hat der FC Schalke 04 das Tor zur Bundesliga weit aufgestoßen. Der Erfolg in der Kurpfalz, begleitet von etwa 10.000 mitgereisten Fans, hätte dabei kaum emotionaler und damit auch nicht besser zu S04 passend ausfallen können.

Trainer Mike Büskens hob in seinem Statement zur Partie vor allem die Geschehnisse nach dem Siegtor durch Simon Terodde bereits in der Nachspielzeit hervor: „Nach dem Treffer zum 2:1 kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Das waren dann Emotionen, die mussten einfach raus. Diese Momente zu erleben – das sind die Tage, an denen du weißt, dass du Teil des geilsten Clubs der Welt bist. Einfach Wahnsinn. Diese Vielzahl an Fans in einem Auswärtsspiel, diese Stimmung – das macht Schalke aus! Tausend Dank für diesen Support. Das ist der Grund, warum ich diesen Verein so sehr liebe.“

Der Blick richtet sich auf St. Pauli

Bei aller Freude betonte Büskens indes auch, dass der Aufstieg noch nicht perfekt ist: „Nun sind noch zwei Spiele zu spielen. Noch haben wir nichts erreicht, wir müssen die Spannung hochhalten. Heute freuen wir uns über das Ergebnis, ab morgen fokussieren wir uns auf das Heimspiel gegen den FC St. Pauli“, so der Coach, unter dessen Regie nun sechs von sieben Spielen gewonnen wurden.

Auch aus der Mannschaft gab es ähnlich Töne: „Oben ist weiterhin alles eng. Die Spiele gegen den FC St. Pauli und den 1. FC Nürnberg werden alles andere als einfach. Deshalb rechnen wir auch nicht und schauen auch nicht auf andere Mannschaften. Wichtig war und ist weiterhin, dass wir uns komplett auf uns fokussieren“, betonte Marius Bülter, während Matchwinner Terodde nach dem Jubel mit den Fans am „Sky“-Mikrofon mit stark angeschlagener Stimme eine klare Marschroute ausgab: „Wir haben noch zwei Spiele und die müssen wir an uns reißen.“