Schalke News

Vor dem Top-Spiel gegen Werder Bremen: S04-Star spricht über Aufstiegschancen

Victor Palsson
Foto: imago images

Langsam klettert die Temperatur. Nur noch zwei Tage, dann steigt in der Veltins-Arena der Gipfel gegen Werder Bremen (23. April, 13.30 Uhr). Nicht nur die Fans sind heiß auf das Top-Duell, auch die Spieler fiebern dem Aufeinandertreffen der beiden besten Teams der 2. Bundesliga entgegen.

Die spielstarken Bremer zu stoppen, ist eine Aufgabe, die in den Bereich von Victor Pálsson fällt. Da Spielführer Danny Latza (32) noch seine schwere Prellung auskuriert, übernimmt der Isländer nicht nur dessen Kapitänsbinde, sondern aller Voraussicht nach auch dessen Position im defensiven Mittelfeld. Gegenüber der „WAZ“ erzählte der 30 Jahre alte Ex-Darmstädter nun, wie sehr er sich auf die Begegnung gegen Bremen freut. Das werde „ein geiles Spiel“, glaubt Pálsson. Die mit 62.271 Zuschauern restlos ausverkaufte Veltins-Arena liefert die perfekte Bühne für das von allen mit Spannung erwartete Match. „Mit den Fans im Rücken wird es fantastisch“, ist sich der isländische Internationale sicher.

„Natürlich wollen wir alle aufsteigen“

Der erfahrene Mittelfeldmann weiß, worauf es in solchen Partien ankommt: „Erfahrung und Mentalität sind in dieser Phase wichtig. Die Spiele werden alle eng und spannend sein, die Stadien voll, die Stimmung geil.“ Das pickepackevolle Stadion wäre die ideale Kulisse für den ersten Saisontreffer des 30-Jährigen. In 24 Einsätzen für Königsblau steht sein Torekonto immer noch auf Null. Immerhin weist Pálssons Bilanz drei Vorlagen auf. Doch das belaste ihn nicht: „Der Druck war hier doch schon die ganze Saison hoch“, weiß der Isländer um die besondere Situation beim Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet.

Der S04-Vizekapitän plaudert ein wenig über die Stimmung innerhalb der Mannschaft. „Wir versuchen, nicht so viel über dieses Thema zu sprechen“, so Pálsson. Trotzdem bleibe man fokussiert: „Natürlich wollen wir alle aufsteigen, aber in der Kabine reden wir nicht darüber. Dort sind wir locker und haben Spaß.“

Nach Werder Bremen reisen die Knappen zum SV Sandhausen. Anschließend folgen noch die Partien gegen den FC St. Pauli und beim 1. FC Nürnberg, zwei Mitbewerber um den Aufstieg. Dann, so hoffen es alle, die es mit den Königsblauen halten, beginnt die Aufstiegsparty.