Schalke News

Schröder: Büskens bleibt in keinem Fall Cheftrainer

Mike Büskens
Foto: IMAGO

Erfolgreicher als Mike Büskens zurzeit sein Amt als Cheftrainer des FC Schalke 04 ausübt, kann man dies nicht tun. 5 Spiele, 5 Siege. Dieses bestmögliche Resultat hat die Schalker plötzlich von Rang 4 an die Spitze der Tabelle geführt. Doch auch dann, wenn Mike Büskens der direkte Wiederaufstieg mit Schalke gelingen sollte, bliebe er auf keinen Fall Cheftrainer in der folgenden Saison.

Sicher trägt auch der kurzfristig verpflichtete Co-Trainer Peter Hermann keinen geringen Teil dazu bei, dass Schalke sich momentan in einer eindrucksvollen Siegesserie befindet. Zumal Mike Büskens beim ersten Spiel als Cheftrainer von S04 in Ingolstadt Corona-bedingt gar nicht vor Ort sein durfte. Dennoch genießt er nicht nur als Eurofighter, sondern der dem Club seitdem in diversen Funktionen (mit Abstechern nach Fürth, Düsseldorf oder zum DFB) treugebliebener Fanliebling größte Symapthien im Schalker Umfeld. Das allein soll aber nicht den Ausschlag geben für die Besetzung des Cheftrainer-Postens, stellte jetzt Sportdirektor Rouven Schröder klar. Vielmehr sei eindeutig vereinbart, dass Mike Büskens in seine vorherige Rolle als Co-Trainer zurückkehren wird. Dies bestätigten die beiden genannten Personen übrigens heute noch einmal zusammen den Medien gegenüber.

Embed from Getty Images

Büskens eilt von Erfolg zu Erfolg – und wird doch nicht Cheftrainer bleiben

Sollte sich irgendwo bei den Fans also eine leise Hoffnung geregt haben, dass mit Mike Büskens ein Ur-Schalker auch in der nächsten Saison hauptverantwortlicher Trainer bleiben könnte, dürften diese sich spätestens heute wieder erledigt haben. Schon bei Amtsantritt hatte Mike Büskens ohnehin betont, dass er sich als „den Hermann Gerland von Schalke“ sehe, womit er auf die langjährige Co-Trainer-Tätigkeit von Gerland beim FC Bayern anspielte.

Sollte Büskens auch die Partie gegen Werder Bremen – Topspiel am Samstag um 20.30 Uhr – siegreich bestreiten, würde er übrigens den Vereinsrekord von sechs Siegen in Folge in einer Saison einstellen – und diesen mit einem siebten Sieg sogar übertreffen können. Allerdings stammt der bisherige Rekord jeweils aus Erstligazeiten, was noch etwas höher einzustufen ist. Jeweils sechs Siege in Folge gelangen dem FC Schalke 04 2004/05, 2006/07 und 2017/18. Nun also auch wieder 2021/22 in der 2. Bundesliga, wie schon 1990/91?

Wie auch immer dies alles verlaufen wird: Mike Büskens bleibt definitiv nicht der Cheftrainer des FC Schalke 04 über die laufende Saison hinaus.