Transfers

Gerüchte um Kwadwo Duah – Torjäger aus der Schweiz auf dem Schalker Radar?

Veltins Arena
Foto: imago images

Noch ist der FC Schalke 04 trotz fünf Siegen in Serie seit dem Trainerwechsel von Dimitrios Grammozis zu Mike Büskens ein gutes Stück von Planungssicherheit in puncto Ligazugehörigkeit entfernt. Sportdirektor Rouven Schröder ist aber natürlich dennoch nicht untätig und bastelt an Verstärkungen für die neue Saison, die wie der bereits von Rapid Wien verpflichtete Innenverteidiger Leo Greiml auch unabhängig von Aufstieg oder Verbleib in Liga zwei kommen würden.

Zu erwarten ist, dass S04 unter anderem einen neuen Stürmer hinzuholen wird. Simon Terodde (24 Tore, vier Vorlagen) und Marius Bülter (zehn Tore, zwölf Assists) weisen zwar exzellente Quoten auf, doch mit Marvin Pieringer (zwei Tore, zwei Vorlagen) gibt es nur eine echte Alternative zu den beiden Top-Stürmern, die in der Vergangenheit überdies für die Bundesliga als zu leicht befunden wurden.

Duah trifft in jedem zweiten Spiel

Ein Kandidat, der die Möglichkeiten in der Schalker Offensive erweitern könnte, ist Kwadwo Duah vom FC St. Gallen, für den sich die Königsblauen laut dem Portal „ghanasoccernet.com“ wie auch Werder Bremen und Klubs aus Frankreich, der Türkei und Belgien interessieren sollen. Der 25-Jährige ist zuletzt ins Blickfeld der Schweizer Nationalmannschaft gerückt und darf auf sein baldiges Debüt hoffen.

Duah, der in London geboren wurde und ghanaische Wurzeln besitzt, erzielte für St. Gallen in dieser Saison in 31 Pflichtspielen 15 Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Weil St. Gallen laut „transfermarkt.de“ über eine Option verfügt, den auslaufenden Vertrag mit dem auch im offensiven Mittelfeld und auf dem Flügel einsetzbaren Angreifer zu verlängern, wäre für einen Transfer eine Ablöse fällig.