Transfers

Transfer perfekt: Rapid-Talent Leo Greiml wechselt zu Schalke 04

Leo Greiml
Foto: IMAGO

Nun ist es amtlich: Leo Greiml wechselt in diesem Sommer zu Schalke 04. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger von Rapid Wien unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis 2025. Das gab der Revierklub auf seiner Website bekannt.

Am Dienstag spekulierten noch viele über einen Transfer des österreichischen U21-Nationalspielers zu den Knappen, heute meldet S04-Sportdirektor Rouven Schröder (46) bereits Vollzug. „Er passt charakterlich sehr gut in unsere Mannschaft. Wir freuen uns, dass er sich ligaunabhängig für uns entschieden hat und im Sommer Teil unseres Teams wird“, meint Schröder. Er bezeichnet Greiml als „großes Talent“ und ist sich sicher, einen „der besten österreichischen Fußballer seines Jahrgangs“ verpflichtet zu haben. Da sein Vertrag ausläuft, ist der Österreicher ablösefrei.

Aktuell befindet sich der 20-Jährige in der Reha nach einem Kreuzbandriss. In dieser Spielzeit wird er daher wohl nicht mehr auf den Rasen zurückkehren. Doch vor seiner schweren Verletzung überzeugte er nicht nur in der österreichischen Bundesliga, sondern auch in der Qualifikation zur Champions League und in der Europa League. „Sowohl bei Rapid als auch in der österreichischen U21-Nationalmannschaft hat Leo in der Vergangenheit schon Verantwortung auf dem Platz übernommen, ehe ihn die Knieverletzung ausbremste“, zeigt sich Schröder begeistert von seinem ersten Transfer für 2022/23.

Vorfreude auf Schalke 04

Der 1,86 Meter große Modellathlet hat sich für die kommende Saison einiges vorgenommen. „Ich arbeite hart daran, schnellstmöglich wieder vollständig fit zu sein und freue mich jetzt schon sehr darauf, mich ab dem Sommer auf Schalke beweisen zu dürfen“, sagt der Österreicher im Rahmen der Vertragsunterzeichnung. Schon jetzt freut er sich auf den neuen Verein und die neue Umgebung, die ihn erwartet. „Ich bin den Verantwortlichen des FC Schalke 04 sehr dankbar für das Vertrauen und bin mir sicher, dass der Club das optimale Umfeld für meine Entwicklung bietet,“ erklärt Greiml.

Trotz seiner erst 20 Jahre absolvierte der gebürtige Niederösterreicher bereits 41 Spiele in der ersten Liga der Alpenrepublik. Seine fußballerische Ausbildung vor seinem Wechsel zu Rapid Wien erhielt er bei AKA St. Pölten.