Schalke News

Längere Zwangspause für Marvin Pieringer? – Angreifer erleidet Jochbeinbruch

Marvin Pieringer
Foto: imago images

Mit Thomas Ouwejan hat ein in den letzten drei Pflichtspielen aufgrund einer Muskelverletzung vermisster Leistungsträger im Testspiel des FC Schalke 04 am Donnerstag gegen den FC Utrecht (1:0) ein viertelstündiges Comeback gefeiert, das die Hoffnung auf einen Einsatz des etatmäßigen Linksverteidigers nach der Länderspielpause im Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden (1. April) nährte.

Der Test gegen den niederländischen Erstligisten brachte für S04 allerdings auch einen neuen Eintrag in die Verletztenliste. Erst wenige Monaten waren gespielt, als Marvin Pieringer nach einer in einem Luftzweikampf zugezogenen Gesichtsverletzung ausgewechselt werden musste. Am Freitagabend gaben die Königsblauen nach eingehenden Untersuchungen bekannt, dass sich der 22-Jährige einen Jochbeinbruch zugezogen hat.

Entscheidung über Therapie steht noch aus

Wie lange Pieringer, dessen Ausleihe vom SC Freiburg mit einer bei Erreichen einer bestimmten Anzahl an Einsätzen verknüpften Kaufpflicht in einen fixen Transfer übergehen könnte, mit dieser Verletzung pausieren muss, ist noch offen. Erst in den kommenden Tagen wird sich laut offiziellen Angaben des FC Schalke zeigen, wie es für Pieringer weitergeht – also wohl, ob und gegebenenfalls wann sich der Angreifer einer Operation unterziehen muss oder ob möglicherweise auch eine konservative Behandlung eine Option darstellt.

Für das Spiel in Dresden am kommenden Freitag dürfte Pieringer, der bei 24 Saisoneinsätzen sieben Mal in der Startelf stand und es bisher auf zwei Tore und zwei Vorlagen bringt, aber kaum zur Verfügung stehen. Acht Tage später im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim scheint ein Einsatz mit Spezialmaske zumindest denkbar.