KnappenschmiedeSchalke News

Willi Landgraf: Neuer Job für den Kult-Kicker

FC Schalke 04
Foto: imago images

Wer die 2. Bundesliga kennt, kennt auch Willi Landgraf. In seiner Zeit als Aktiver lief der heute 53-Jährige 508 Mal im Unterhaus auf, unter anderem für Rot-Weiss Essen, den FC Homburg und Alemannia Aachen. Seit 2009 ist Landgraf bei den Knappen als Trainer im Jugendbereich tätig, aktuell bei der U16. Zur Saison 2022/23 übernimmt er bei Königsblau einen neuen Job.

„In der neuen Saison werde ich Co-Trainer bei der U23“, erklärte Landgraf im Rahmen des 16. NRW-Traditionsmasters in Mülheim an der Ruhr gegenüber der „WAZ“. In seiner Geburtsstadt zog er am Mittwochabend die Lose für das Hallenturnier Ende März. Der 53-Jährige wird an diesem Tag selbst die Fußballschuhe schnüren. Allerdings nicht für seinen Arbeitgeber, sondern für eine Mülheimer Auswahl.

Ab der Saison 2022/23 assistiert er Jakob Fimpel, dem neuen Chef-Trainer der Regionalligamannschaft. Das Besondere an dieser Konstellation: Der 32-Jährige begann seine Tätigkeit bei Königsblau als Co von Landgraf bei der U15. „Er war ja früher mal mein Co-Trainer, jetzt werde ich seiner“, bekräftigte der beliebte Kult-Kicker. Für ihn bedeute das keine große Umstellung, so Landgraf, er trete gerne in die 2. Reihe zurück.

Rückkehr zur 2. Mannschaft

Zwischen 2006 und 2009 bestritt der gebürtige Mülheimer selbst noch 78 Spiele für die zweite Mannschaft des Revierklubs. In der Saison 2006/07 wurde er als Stand-by-Profi in den Kader der Bundesligamannschaft berufen. Dort blieb er jedoch ohne Einsatz. Nun schließt sich der Kreis für „Willi, das Kampfschwein“, wie ihn die Fans aufgrund seiner kämpferischen Spielweise liebevoll nannten.

Mit seinen 508 Einsätzen ist Landgraf immer noch Rekordhalter der 2. Bundesliga. Auf den Plätzen folgen der ehemalige Aachener Joaquín „Jo“ Montañés (68, 479 Spiele) und Karl-Heinz „Charly“ Schulz (66), der für die Freiburger Vereine FC und SC 463 Mal im Unterhaus auflief.