2. Bundesliga

Kurzfristig aufgestockt: Jetzt doch über 40.000 Zuschauer zugelassen

FC Schalke 04
Foto: imago images

Anders als bis gestern angenommen dürfen doch mehr als 25.000 Zuschauer in die Veltins-Arena, wenn der FC Schalke 04 morgen Hansa Rostock empfängt. Wie der Club heute mitteilte, dürfen bis zu 41.055 Tickets an den Mann und an die Frau gebracht werden.

Das wird die Fans ebenso wie Spieler und Finanzchefin Rühl-Hamers freuen. Bislang war man beim FC Schalke 04 davon ausgegangen, dass maximal 25.000 Zuschauer bei Großveranstaltungen zugelassen sein würden. Die heute in NRW in Kraft getretenen Lockerungen der Corona-Regeln entpuppten sich jedoch als freudige Überraschung für alle, die im Stadion dabei sein wollen, aber nicht mehr auf Karten für die Veltins-Arena zu hoffen wagten.

Die Obergrenze wurde auf 75 Prozent der verfügbaren Kapazität heraufgesetzte. Dies macht dann im Falle des FC Schalke 04 eben jene 41.055 Gäste, die der Club zu seinem Heimspiel hereinlassen darf.

Embed from Getty Images

Auslastung bis 75 Prozent ab sofort zugelassen

Vielleicht nur marginal, aber ein wenig könnte das auch die Chancen der Schalker Spieler auf den Sieg erhöhen. Schließlich wird man durch diese größere Zahl an Zuschauern auch einen lauteren Support erleben.

Bis anderthalb Stunden vorm Anstoß am Samstag um 13.30 Uhr können Tickets noch online geordert werden. Zudem werden auch wieder Tageskassen am Stadion selbst geöffnet sein.

Dazu kommt, dass für das folgende Heimspiel gegen Hannover 96 auch die verkauften Dauerkarten wieder freigeschaltet werden. Für die nach Rostock verbleibenden Heimspiele kann Schalke 04 also wieder auf umfangreiche Unterstützung bei Heimspielen bauen. Was im Saisonfinale um den Aufstieg sicher kein Nachteil sein wird, zumal in den letzten beiden Heimspielen mit Werder Bremen und dem FC St. Pauli direkte Konkurrenten nach Gelsenkirchen kommen werden.